NRW-Landtagswahl am 9. Mai 2010

Unser NRW: Mutig Herzlich Gerecht. SPD.

Am 9. Mai 2010 entscheiden Sie bei der Landtagswahl mit, welchen Weg NRW in den nächsten fünf Jahren geht. NRW steht vor einer Richtungsentscheidung. Die SPD in NRW steht dabei für:

Gute Arbeit für alle

  • Wir wollen prekäre Beschäftigung in jeder Form überwinden. Deshalb kämpfen wir für den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn. Wer Vollzeit arbeiten geht, muss von seinem Lohn auch anständig leben können.
  • Wir werden den Missbrauch bei der Leih- und Zeitarbeit bekämpfen. Mindestlöhne und der Grundsatz ?Gleicher Lohn für gleiche Arbeit? müssen durchgesetzt werden.
  • Wir wollen eine Ausbildungsgarantie für alle jungen Menschen. Gemeinsam mit der Wirtschaft werden wir für alle Schulabgänger und Altbewerber eine Ausbildungschance schaffen.

Beste Bildung für alle

  • Wir schaffen neue Bildungschancen und setzen die Gebührenfreiheit durch: von der Kindertagesstätte bis zur Hochschule.
  • Bei uns zählt der Elternwille. Deshalb schaffen wir die verbindliche Grundschulempfehlung wieder ab. Die Eltern sollen über den Bildungsweg ihrer Kinder entscheiden.
  • Für gerechte Bildungschancen brauchen wir längeres gemeinsames Lernen mit individueller Förderung jedes einzelnen Kindes. Wir setzen auf die Gemeinschaftsschule als Schule der Zukunft. Dort lernen die Kinder in der fünften und sechsten Klasse gemeinsam. Vor Ort wird von allen Beteiligten entschieden, wie es unter einem Dach weitergeht: differenziert, z. B. in Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialklassen, oder integrativ.
  • Mit einem Stufenplan schaffen wir kleinere Klassen in unseren Schulen. Unser Ziel ist eine Klassengröße von maximal 25 Schülerinnen und Schülern.
  • Das Turboabitur stellt eine große Belastung dar. Das werden wir korrigieren. Wir werden den Schülerinnen und Schülern den Weg zum Abitur nach zwölf, aber auch nach 13 Jahren offenhalten. Ein generelles Abitur nach zwölf Jahren lehnen wir ab.
  • Die Nachfrage nach Ganztagsplätzen ist riesig. Wir wollen ein Recht auf Ganztag durchsetzen.
  • Bildung beginnt bereits in der Kindertagesstätte. Wir setzen auf den bedarfsgerechten Ausbau der Betreuung von unter Dreijährigen, kleinere Gruppen und verbessern die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher.

Mit uns bleibt die Gesellschaft sozial

  • Wir bekämpfen Kinderarmut in unserem Land. Deshalb wollen wir eine eigenständige und bedingungslose Kindergrundsicherung durchsetzen, die im vollen Umfang allen Kindern zur Verfügung steht.
  • Die Kopfpauschale ist der Weg in die Zwei-Klassen-Medizin. Wir lehnen sie strikt ab. Die gesetzliche Krankenversicherung wollen wir zu einer Bürgerversicherung weiterentwickeln, damit alle am medizinischen Fortschritt teilhaben können.
  • Wir gestalten eine ?Wir-Gesellschaft?, die weltoffen und tolerant ist. Wir unterstützen Menschen mit Behinderungen und stehen für gleichberechtigten Umgang aller Menschen ? unabhängig von Herkunft und Geschlecht.
  • Wir wollen eine Integration, die auf Chancengerechtigkeit, kultureller Anerkennung und politischer Teilhabe aufbaut. Wir wollen, dass alle aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Deshalb:
Am 9. Mai beide Stimmen für die SPD, damit es in unserem Land wieder gerechter zugeht!

Beitrag teilen