Letzte Mitgliederversammlung des Jubiläumsjahres

MItgliederehrungen 2019

Auch in diesem Jahr kamen traditionell die Mitglieder der SPD Eitorf zu einem gemeinsamen Weihnachtsgansessen im Gasthof Zur Linde in Halft zusammen. Der Ortsvereinsvorsitzende Alexander Jüdes begrüßte die Mitglieder und hielt einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr. In seinen Worten ging er auf die kommende Kommunalwahl ein, erläuterte den anwesenden Mitgliedern die Herausforderung der aktuellen Situation und warb um Kandidaturen. Im Anschluss berichtete der stellv. Fraktionsvorsitzende Michael Fuchs über die Thematik rund um den Marktplatz und Turn- sowie Schwimmhalle. Darauf folgte Dietmar Tendler, Eitorfs Kreistagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion mit seinem Bericht aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Es folgte eine lebhafte Diskussion. Ein wichtiger Teil dieser Mitgliederversammlung waren die Ehrungen anwesender langjähriger Mitglieder, durch den Ortsvereinsvorsitzenden. Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden Christine Komischke, Elisabeth Klein, Gabriele Kilian, Sabine Schützeichel, Arne Löwenich und der Ortsvereinsvorsitzende Alexander Jüdes selbst geehrt, Gerhard Schröder wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft ebenfalls geehrt. Seine Urkunde nebst Nadel hatte ihm der Vorsitzende bereits auf der Feierlichkeit zum 100jährigen Bestehen des Ortsvereins überreicht. Nach dem offiziellen Teil gab es die traditionelle köstliche Gänsekeule mit Rotkohl und Klößen und man verbrachte noch einige Stunden in gemütlicher Runde.

Weiterlesen

SPD Bundesparteitag wählt neue Spitze – Neue Zeit

Für die SPD Rhein-Sieg nahm die Eitorfer Fraktionsvorsitzende Sara Zorlu als Delegierte am Bundesparteitag in Berlin teil. Der dreitägige Parteitag, geprägt von spannenden Wahlen, wichtigen Beschlüssen und Weichenstellungen, wählte den früheren nordrhein-westfälischen Finanzminister Norbert Walter-Borjans und die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken als neues Vorsitzenden-Duo der SPD. Dazu äußert sich Fraktionsvorsitzende

Sara Zorlu: “Es war ein Parteitag mit einem klaren Signal in Richtung Aufbruch. Das haben wir gemeinsam geschafft, in die Neue Zeit, das ist nicht nur ein Spruch, sondern Programm. Ein Mindestlohn von mindestens zwölf Euro, mehr Klimaschutz, eine starke Grundrente, massive Investitionen in die Infrastruktur und vieles mehr. Ich bin überzeugt, dass wir gestärkt aus diesem Parteitag gehen und mit unserem neuen Duo diese Ziele Schritt für Schritt angehen werden. Ein Austritt aus der Großen Koalition halte ich für unwahrscheinlich, aber auch für die falsche Forderung. Wir müssen unsere umgesetzten Ziele besser transportieren und mutiger Auftreten. Es ist gut, dass das neue Duo nicht im Regierungskabinett ist, die Trennung von Partei und Fraktion kann uns nur stärken. Wir brauchen keine weiteren Machtkämpfe. Esken und Walter-Borjans verkörpern die überfällige Wende der SPD.”

Weiterlesen