EU- Schulobstprogramm NRW

Claudia Kau

Claudia KauIn der letzten Sitzung des Schulausschusses stand die Einführung des EU-Schulobstprogramms NRW auf der Tagesordnung. Ratsmitglied Claudia Kau hatte in der Vergangenheit bereits angefragt, ob das Schulobstprogramm für die Eitorfer Schulen in Frage komme. Da die Zahl der teilnehmenden Schulen begrenzt ist, werden die Schulen, die am ?EU-Schulobstprogramm NRW? teilnehmen, in einem Auswahlverfahren ermittelt. Bei der Auswahl der Schulen werden Kriterien wie die Qualität der pädagogischen Einbindung des Programms, das Engagement der Schule hinsichtlich der Themen ?Gesunde Ernährung/Gesundheitsförderung? und auch eine besondere Bedarfslage berücksichtigt.

Die Gemeinschaftsgrundschule Eitorf hat sich mit einem eigenen Konzept erfolgreich für das Schulobstprogramm beworben. Wir gratulieren der Gemeindschaftsgrundschule Eitorf und Schuldirektorin Uschi Resch und danken der gesamten Schule für Engagement und Einsatz. Voraussichtlicher Start der Belieferung mit Schulobst soll bereits Mitte März 2010 sein.

Beitrag teilen