Too Cool for Internet Explorer
Sep
23
2016
Hartmann einstimmig nominiert
Image
Sebastian Hartmann gemeinsam mit der Eitorfer SPD Delegation und dem Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer

Schlag auf Schlag geht es bei der SPD Rhein-Sieg. Diesmal trafen sich die SPD-Delegierten des östlichen Teils des Rhein-Sieg-Kreises in Troisdorf um ihren Kandidaten für die Bundestagswahl nächstes Jahr zu nominieren. Erneut bewarb sich der Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann um ein Mandat der Delegierten für den Wahlkreis 97. Das Ergebnis fiel eindeutig aus; 100 % der Delegierten votierten für den SPD-Kreisvorsitzenden Hartmann. In seiner Bewerbungsrede schwor er die anwesenden Genossinnen und Genossen ein, sich jedweden populistischen Tendenzen entgegenzusetzen, verwies auf traditionelle sozialdemokratische Werte und bat um Unterstützung im bevorstehenden Wahlkampf.
 
Sep
13
2016
Frühstücks-Info-Paket der Abgeordneten
Image
Am Montag ging es sehr früh los für den Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann und den Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer. Sie verteilten am Eitorfer Bahnhof in den frühen Morgenstunden ein kleines Frühstück-Info-Paket an die Pendlerinnen und Pendler. Unterstützt wurden die beiden Abgeordneten von Aktiven des Eitorfer SPD-Ortsvereins und der SPD-Fraktion im Gemeinderat.
Ein wichtiger Teil des Frühstück-Info-Pakets war auch ein Fakten-Flyer zum geplanten Ausbau der Siegtalstrecke.
"In der Diskussion zum Ausbau der Siegtalstrecke wird vieles gesagt und manches ganz bewusst verdreht. Deshalb haben wir die wichtigsten Fakten und die Position der SPD einmal zusammengefasst. Das Verteilen am Bahnhof ist auch deshalb genau richtig, weil man hier auf die Pendlerinnen und Pendler trifft, die von einer Verbesserung des Personenverkehrs profitieren können", erklärt Sebastian Hartmann, Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestages.
Die Instandsetzung der Siegtalstrecke ist Teil des Bundesverkehrswegeplans und sorgt für Diskussion im Siegtal. "Die Strecke ist eine Lebensader für die Region, für Pendler, Schüler, Studenten und Touristen. Wir wollen eine zweigleisige, leistungsfähige Strecke, aber keine Güterverkehrstrasse im Siegtal. Das eine muss sich ohne das andere erreichen lassen. Deshalb formulieren wir klare Bedingungen für einen Ausbau: Keine signifikante Zunahme des Güterverkehrs, effektiver Lärmschutz an der gesamten Strecke und Umbau von Bahnübergängen. Vor allem muss der Ausbau dem Personenverkehr nutzen, durch bessere Pünktlichkeit und mehr Kapazitäten zu den Hauptverkehrszeiten", ergänzt Landtagskollege Dirk Schlömer.
Die Pendlerinnen und Pendler konnten so die anschließende Fahrt nutzen, um sich über den Ausbau zu informieren. Der Flyer kann auch auf den Internetseiten der Abgeordneten heruntergeladen werden.
 
Sep
05
2016
SPD nominiert Dirk Schlömer einstimmig für die Landtagswahl
Eitorfer SPD-Delegation gratuliert Dirk Schlömer, MdL
Eitorfer SPD-Delegation gratuliert Dirk Schlömer, MdL

Unter großem Applaus der anwesenden Mitglieder und Gäste nahm der Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer aus Hennef die Nominierung der SPD Rhein-Sieg für die Landtagswahl 2017 an. Einstimmig hatten die SPD-Mitglieder aus Eitorf, Hennef, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth und Windeck den 51-jährigen Abgeordneten in der Gesamtschule Meiersheide für eine zweite Amtszeit nominiert.
Schlömer sitzt seit 2012 als direkt gewählter Abgeordneter für den östlichen Rhein-Sieg-Kreis im Landtag von Nordrhein-Westfalen und möchte sich auch nach der nächsten Wahl weiterhin für die Menschen in den Berg- und Siegkommunen einsetzen. „Ich möchte weiterhin mit meinem mobilen Bürgerbüro vor Ort ansprechbar sein für die Menschen und ihre Anliegen“, beschreibt Schlömer sein Verständnis von den Aufgaben eines Abgeordneten.

In seiner Bewerbungsrede zog Schlömer Bilanz der letzten Jahre und legte seine Schwerpunkte auf die Themen Bildung, Infrastruktur und ländlicher Raum. Neben den allgemeinen Erfolgen der rot-grünen Landesregierung, wie der Abschaffung der Studiengebühren, dem Ausbau der Kita-Plätze oder der Schaffung von zahlreichen neuen Lehrer- und Polizistenstellen, strich Schlömer heraus, was für die Kommunen im Wahlkreis erreicht werden konnte. Über 10 Millionen Euro flossen an Landesunterstützung über den Stärkungspakt in die finanziell klammen Gemeinden Windeck und Neunkirchen-Seelscheid. Mit weiteren Millionen wird in den kommenden Monaten das schnelle Internet im Rhein-Sieg-Kreis ausgebaut und die Entwicklung im ländlichen Raum gefördert. Die wichtige Schulsozialarbeit kann an den Schulen z.B. in Eitorf und Hennef nur weiterbetrieben werden, weil das Land eingesprungen sei, als der Bundesfinanzminister den Geldhahn zudrehte. Auch Geld aus dem neuen Schulsanierungsprogramm werde im Rhein-Sieg-Kreis angekommen.

„Jeder dritte Euro fließt in den Bereich Bildung. Unser Konzept ‚Kein Kind zurücklassen‘ zeigt erste messbare Erfolge. Diesen Weg müssen wir weitergehen und in Bildung, Familien, frühe Hilfen und unsere Kommunen investieren. Daran möchte ich weiter mitwirken“, so Schlömer, der sich auch die Opposition vornahm: „Die Vorschläge der CDU werden für viele Menschen teuer werden, wenn das beitragsfreie Kita-Jahr entfällt oder die Studiengebühren wieder eingeführt werden, wie es die Pläne der Opposition vorsehen. Auch mit dem Kampf gegen den Kommunal-Soli schadet die CDU unseren Kommunen. In Windeck und Neunkirchen-Seelscheid wären schon lange die Lichter aus, würde sich die CDU durchsetzen.“
 
Sep
05
2016
Immer mehr Menschen nutzen den Nahverkehr
Der öffentliche Personennahverkehr ist längst nicht mehr nur Schülerverkehr. Das belegen die Ergebnisse der regelmäßigen Fahrgasterhebungen, die jüngst dem Ausschuss für Planung und Verkehr des Rhein-Sieg-Kreises vorgelegt wurden. Auf das Jahr hochgerechnet konnte die RSVG im rechtsrheinischen Kreisgebiet rund 1,4 Millionen Fahrgäste mehr transportieren.
Das Teilnetz Eitorf/Windeck verzeichnet einen besonders hohen Zuwachs von 65 Prozent. Zu den Linien mit einem deutlich gestiegenen Fahrgastaufkommen gehören u.a. die 570 zwischen Eitorf und Uckerath, die 572 zwischen Eitorf und Leuscheid oder die 579 zwischen Eitorf und Rosbach.
Dietmar Tendler Dirk Schlömer, MdL„Die Fahrgaststeigerung bei Angebotsverbesserungen lag in allen ausgewerteten Fällen über der Steigerung der Fahrplankilometer. Das zeigt, dass bei einem besseren Angebot auch mehr Menschen auf Bus und Bahn umsteigen. Der Einsatz der SPD für einen attraktiven Nahverkehr auch im ländlichen Raum ist der richtige Weg“, erklären der SPD-Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer und SPD-Kreistagsfraktionvorsitzender Dietmar Tendler, beide Mitglied im Kreisplanungsausschuss.
Eine weitere Angebotsverbesserung steht zum Fahrplanwechsel im Dezember an. Dann wird die stark ausgelastete Taxibuslinie 572 wochentags auf Linienbetrieb mit einem Kleinbus umgestellt. Die Voranmeldepflicht entfällt dann.
 
Aug
30
2016
Fest der Kulturen am Markt
Fest der internationalen Begegnung, Eitorf 2016
Am Samstagnachmittag wurde zum 28. mal wieder das Fest der internationalen Begegnung am Markt bei sommerlichen, teils drückend heissen Temperaturen durch den Bürgermeister und den Vorsitzenden des Integrationsrates Antonio Moreira eröffnet. Zwar war zu Beginn der Veranstaltung die Zahl der Besucher am Markt noch recht überschaubar, das änderte sich aber mit dem Abklingen der Temperaturen gegen Abend hin. Ein breites Angebot kulinarischer Leckerbissen sowie ein unterhaltsames Bühnenprogramm wurde den Besuchern, darunter unserem Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer und den zahlreichen Mitgliedern des SPD Ortsvereins und der Fraktion geboten. „Wir danken allen Sponsoren und Aktiven, die mit ihrer Unterstützung dieses Fest, trotz knapper Kassen, wieder möglich gemacht haben. Die SPD sieht in dieser Veranstaltung eine sehr gute Möglichkeit das friedliche Zusammenleben der Kulturen in unserer Gemeinde zu feiern. Auch wenn das Fest nun alle zwei Jahre stattfinden soll, ändert es nichts an unserer politischen Unterstützung“, äussert sich Ratsmitglied und SPD-Ortsvereinsvorsitzender Alexander Jüdes abschliessend.
 
Aug
23
2016
Sommerfest rund um die Villa Gauhe
Sommerfest des CBT-Wohnhauses Villa Gauhe
Auch in diesem Jahr folgten wieder viele Aktive der SPD Eitorf der Einladung des Leiters des CBT-Wohnhauses Villa Gauhe, Herrn Ronald Maurer zum Sommerfest. Das zunächst wechselhafte Wetter zwang die Besucher und Bewohner immer wieder sich trockene Plätze unter den vielen Schirmen zu suchen, doch mit Beginn des ökumenischen Gottesdienstes, zog der Regen ab und das Fest konnte sogar mit einigen Sonnenstrahlen beginnen. Es gab Live-Musik, der Villa Chor sang mit Unterstützung von Joyful Voices, und es gab reichlich Auswahl am Kuchenbuffet. Wir wissen wieviel Vorbereitung ein solches Fest benötigt und danken Herrn Maurer und seinen MitarbeiterInnen herzlich.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 11 von 227