Too Cool for Internet Explorer

SPD-Eitorf auf Facebook

Interner Bereich




Passwort vergessen? | Noch kein Account?
Advertisement
 
Mai
22
2017
Wahlziel wurde nicht erreicht
Das Wahlergebnis vergangenen Sonntag ist eine herbe Enttäuschung. Wir danken allen Wählerinnen und Wählern, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben. Unser Landtagsabgeordneter Dirk Schlömer hat es nicht  geschafft, seine Arbeit und sein Fleiß wurden nicht mit einer weiteren Wahlperiode im Landtag gewürdigt. Wir möchten ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für Eitorf und seine Präsenz vor Ort herzlich danken.
 
Mai
11
2017
Eine kompetente Stimme im Landtag
"Liebe Eitorferinnen und Eitorfer,
am Sonntag wird gewählt, diesmal der Landtag. Eitorf hat bereits eine erfahrene und kompetente Stimme im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Seit 2012 vertritt Dirk Schlömer unsere Gemeinde im Landesparlament. Als direkt gewählter Abgeordneter macht er sich für die Region stark und ist immer ansprechbar: Bei vielen Veranstaltungen oder an seinem mobilen Bürgerbüro.

Kaum ein Wahlkreis hat mehr von der Politik der Regierung Kraft profitiert. Unsere Region gehört zu den Gewinnern im Land: Mit über 20 Millionen werden die letzten Lücken beim schnellen Internet bis 2018 geschlossen und mit Landesmitteln konnten viele Kita-Plätze geschaffen und die Schulsozialarbeit an Eitorfer Schulen erhalten werden. Unsere Schulen werden wir mit dem neuen Landesprogramm "Gute Schule 2020" auf Vordermann bringen.
Angefangen mit der Verkehrsader Siegtalstraße (L333) wird der Sanierungsstau bei den Landesstraßen Schritt für Schritt abgebaut. Mit Hilfe der Städtebauförderung des Landes werten wir das Eitorfer Zentrum auf und die REGIONALE 2025 wird Eitorf und seine Nachbarkommunen zu einer Modellregion für die Entwicklung des ländlichen Raumes machen.

Ich teile Schlömers Vorstellungen für Eitorf und NRW: gebührenfreie Bildung von der Kita bis zur Uni, mehr Bezirkspolizisten und Lehrer, gute ärztliche Versorgung und Investitionen in Schulen, Straßen, Nahverkehr und die Entwicklung der Region.
Wir sind auf einem guten Weg. Am Sonntag können Sie mit Ihrer Erststimme für Dirk Schlömer dafür sorgen, dass er seine erfolgreiche Arbeit für Eitorf fortsetzen kann."

Freundliche Grüße
Ihr Alexander Jüdes
Vorsitzender der SPD Eitorf
 
Mai
04
2017
Hohe Kita-Gebühren in Eitorf könnten entfallen
Dirk Schlömer, MdL Die Gebühren für die Kinderbetreuung sind für Familien oft eine große Belastung. Bei einem durchschnittlichen Bruttojahreseinkommen zahlt man für einen Kita-Plätz in Eitorf schnell über 200 Euro im Monat. "Für das letzte Kita-Jahr zahlt man in NRW bereits keine Gebühren mehr. Nun möchte die SPD die Kita-Gebühren für 30 Wochenstunden komplett abschaffen. Das entlastet Familien mehr als jede Steuerreform", erklärt der Landtagsabgeordnete für Eitorf, Dirk Schlömer. SPD-Fraktionsmitglied Monika Ziegenhohn ergänzt: "Schon mit kleinen und mittleren Einkommen zahlt man im Bezirk des Kreisjugendamtes teils hohe Kita-Gebühren. Nur Haushaltseinkommen von unter 12.000 Euro im Jahr sind von den Gebühren ausgenommen. Die Abschaffung hilft also vielen." Die Mittel, die das Land an das Kreisjugendamt für die Betreuungsplätze zahlt, haben sich von 9,9 Mio. auf 21,8 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Über 12 Mio. Euro Zuschüsse für neue Kita-Plätze sind in den letzten Jahren an den Rhein-Sieg-Kreis gezahlt worden. "Der Ausbau geht weiter, damit jeder einen wohnortnahen Betreuungsplatz finden kann", so Schlömer.
 
Mai
04
2017
Familienfest des TEV-Eitorf
Türkischer Elternverein 2017 Auch in diesem Jahr waren Vertreter der SPD Eitorf mit dem Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer der Einladung des türkischen Elternverein Eitorf gefolgt und besuchten das diesjähriges Familienfest. Bei reichhaltigen Speisen und Getränken wurden gute und konstruktive Gespräche geführt. Themen waren u.a. das Fest der internationalen Begegnung, dem der Verein, genau wie die Eitorfer SPD, einen hohen symbolischen und überregionalen Stellenwert einräumt. Ein wichtiges Anliegen ist die Finanzierung des Festes zu sichern. Der TEV-Eitorf beteiligt sich an Integrationsprojekten u.a. mit Sprachangeboten und als Mitorganisator des 1. Eitorfer Interkulturellen Rundgangs am 01. Juni mit 4 Stationen in Eitorf. Die anwesenden Ratsmitglieder bedankten sich für die Gastfreundschaft, den konstruktiven Austausch und alle nahmen viele Anregungen für die politische Arbeit mit.
 
Apr
27
2017
Dirk Schlömer stellt "Plan für Rhein-Sieg" vor
Dirk Schlömer, MdL Seit 2012 vertritt Dirk Schlömer Eitorf und seine Nachbarkommunen im Landtag von NRW. Nun stellte Schlömer seinen "Plan für Rhein-Sieg" vor, mit dem er am 14. Mai für eine weitere Amtszeit kandidiert. "Der Plan knüpft an meine bisherige Arbeit als Abgeordneter für die Kommunen an Sieg, Bröl und Agger an. Mein Ziel ist es, unsere ländliche Region stark und fit für morgen zu machen. Dafür haben wir die Weichen richtig gestellt. Ab diesem Jahr fließen hohe Fördersummen, um endlich alle Ecken des Kreises an das schnelle Internet anzuschließen. Neben Datenautobahnen braucht es ein intaktes Straßennetz. Deshalb hat die Landesregierung die Mittel für die Sanierung von Landesstraßen fast verdoppelt. Für einen besseren Nahverkehr müssen auch im ländlichen Raum mehr Busse fahren und das am besten in einem landesweit einheitlichen Tarifsystem. Für Auszubildende soll es ein landesweites Azubi-Ticket geben. Der vom CSU-geführten Bundesverkehrsministerium vorgeschlagene Ausbau der Siegtalstrecke darf nicht dazu führen, dass das Siegtal zu einer Güterverkehrstraße wird. Wir müssen gemeinsam dafür kämpfen, dass ein Ausbau zur Verbesserung der Pünktlichkeit und der Kapazität für Pendler im Personenverkehr sowie des Lärmschutzes an der gesamten Strecke führt. Unsere Region braucht eine funktionstüchtige und moderne Infrastruktur, um zukunftsfähig zu sein", so Schlömer.

Auch der Weg der Landesregierung, die Kommunen finanziell besser auszustatten, sei der richtige. Trotz alle Querschüsse der CDU müsse der Stärkungspakt fortgesetzt werden, durch den Millionen zur Haushaltskonsolidierungen nach Windeck und Neunkirchen-Seelscheid fließen. Ein weiterer Punkt ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Deshalb müsse der Kita-Ausbau weitergehen, Öffnungszeiten flexibler und der Kita-Besuch in Kernzeiten gebührenfrei werden. "Bildung muss gebührenfrei sein, von der Kita bis zur Hochschule oder Meisterausbildung", ist Schlömer überzeugt, der auch die Herausforderungen des ländlichen Raumes anpacken möchte: "Wir wollen ein Wirtschaftsprogramm für die ländlichen Regionen auflegen und dafür sorgen, dass Menschen auch im Alter in ihrem Umfeld wohnen können. Da gibt es viel zu tun bei der Nahversorgung, der Mobilität, der ärztlichen Versorgung und der Infrastruktur. Gleichzeitig muss die Region auch für junge Menschen attraktiv sein. Hier unterstütze ich Kooperationen etwa mit der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg. Denn die Chancen der Region hängen von der Verfügbarkeit qualifizierter Fachkräfte ab. Auch Sicherheit ist ein Thema. Die SPD will deshalb die Bezirksbeamten in den Kreispolizeibehörden verdoppeln. Das wären rund 37 neue Stellen im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis, durch die die Polizeipräsenz sichtbar erhöht wird."

Erfreut zeigt sich der Abgeordnete, dass für diese Aufgaben nun viel Geld durch die rot-grüne Landesregierung bereitgestellt wird. Erst vor kurzem wurde die Region Bergisches Rheinland für die Strukturförderung "REGIONALE" des Landes ausgewählt, durch die dreistellige Millionensummen fließen werden. "Selten stand unsere Region so im Fokus der Investitionen des Landes", zeigt sich Schlömer zufrieden. Der gesamte "Plan für Rhein-Sieg" kann auf der Internetseite von Dirk Schlömer nachgelesen werden.
 
Apr
10
2017
Frohes Osterfest 2017
Image
Der SPD Ortsverein Eitorf und die SPD-Fraktion im Gemeinderat wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern frohe Ostern sowie ruhige und schöne Feiertage.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 11 von 274