Too Cool for Internet Explorer
Aug
23
2016
Sommerfest rund um die Villa Gauhe
Sommerfest des CBT-Wohnhauses Villa Gauhe
Auch in diesem Jahr folgten wieder viele Aktive der SPD Eitorf der Einladung des Leiters des CBT-Wohnhauses Villa Gauhe, Herrn Ronald Maurer zum Sommerfest. Das zunächst wechselhafte Wetter zwang die Besucher und Bewohner immer wieder sich trockene Plätze unter den vielen Schirmen zu suchen, doch mit Beginn des ökumenischen Gottesdienstes, zog der Regen ab und das Fest konnte sogar mit einigen Sonnenstrahlen beginnen. Es gab Live-Musik, der Villa Chor sang mit Unterstützung von Joyful Voices, und es gab reichlich Auswahl am Kuchenbuffet. Wir wissen wieviel Vorbereitung ein solches Fest benötigt und danken Herrn Maurer und seinen MitarbeiterInnen herzlich.

 
Jul
28
2016
Das Land überweist Rhein-Sieg-Kommunen 2017 voraussichtlich 10 Prozent mehr Geld
Mit rund 10,5 Milliarden Euro wird die nordrhein-westfälische Landesregierung 2017 die Städte, Gemeinden und Kreise wieder mit einer neuen Rekordsumme unterstützen. „Die Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis profitieren davon mit fast 150 Millionen Euro. Das sind über 14 Millionen Euro oder zehn Prozent mehr als dieses Jahr. Das Land erweist sich einmal mehr als zuverlässiger Partner der Städte und Gemeinden“, sagt die Landtagsabgeordneter Dirk Schlömer.
Heute legte das Innenministerium die erste Berechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) für 2017 vor. Diese entstand in Zusammenarbeit mit den drei kommunalen Spitzenverbänden des Landes Nordrhein-Westfalen (Städtetag, Landkreistag, Städte- und Gemeindebund). Die Zahlen sollen den Kommunen eine frühzeitige Orientierung für ihre Haushaltsplanungen ermöglichen und basieren auf den derzeitigen Einnahmeerwartungen nach der Mai-Steuerschätzung für 2016.

Image Dazu erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete:
„Von der Erhöhung der finanzkraftunabhängigen Pauschalen für Investitionen, Schulen und Sport profitieren alle Städte und Gemeinden im Kreis gleichermaßen. Die Berechnung der Schlüsselzuweisungen aber ist abhängig von der Finanzkraft einer Kommune. Hier werden 2017 rund 107 Millionen Euro (2016: ca. 97 Mio. Euro) an die Rhein-Sieg-Kommunen verteilt. Alfter, Bornheim, Eitorf, Königswinter, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Sankt Augustin, Siegburg, Swisttal und Troisdorf erhalten teilweise einige Millionen Euro mehr Schlüsselzuweisung. In einigen Kommunen stiegen Finanz- und Steuerkraft so, dass sie etwas geringere Finanzhilfen erhalten werden. Unterm Strich werden 2017 rund 14 Millionen Euro mehr aus dem Landeshaushalt in den Rhein-Sieg-Kreis fließen und 16 von 19 Kommunen höhere Zuweisungen erhalten.
Die neue Berechnung zeigt, dass die Unterstützung der Kommunen durch das Land wirkt und weiterhin allerhöchste Priorität hat. Die rot-grüne Regierung setzt damit den eingeschlagenen Kurs kontinuierlich fort. Die Zuschüsse an die Kommunen über das GFG sind so von 7,6 Milliarden Euro in 2010 auf 10,5 Milliarden Euro in 2018 gestiegen.“
 

 
Jul
28
2016
Fußballturnier von Lokomotive Hildebrandt
Gut besucht war wieder das Fußballturnier von Lokomotive Hildebrandt, welches am Wochenende für Freizeitmannschaften im Bernabeo-Stadion zu Eitorf-Harmonie an der dortigen Siegbrücke stattfand. Landtagsabgeordneter Dirk Schlömer besuchte die Veranstaltung, die mittlerweile Kultstatus in Eitorf hat. Er wurde von der stellv. Bürgermeisterin Claudia Kau und den Ratsmitgliedern Monika Ziegenhohn, Michael Fuchs, Andreas Hubert und Thomas Welteroth begleitet.
Neben dem am Freitag beginnenden großen Seniorenturnier fand Sonntagvormittag, zum traditionellen Frühschoppen, das - Alt- Herren- Turnier statt. Mannschaften aus Nah und Fern kämpften um die Tore und die heißbegehrten Pokale.
 
Jul
20
2016
Sportfest in Bohlscheid und Waldfest in Lascheid
Waldfest in Lascheid 2016 Auch dieses Jahr veranstalteten die Sportfreunde aus Bohlscheid wieder ihr alljährliches Fußballturnier im Panoramastadion. Die Wahlkreisvertreterin und stellvertretende Bürgermeisterin Claudia Kau besuchte das Sportfest am Samstag in Begleitung der Ratsmitglieder Annik Klümper, Alexander Jüdes und Andreas Hubert, der sich auch aktiv ins Spielgeschehen als Spieler einbrachte.
Tagsdarauf trafen sich Vertreter des Ortsvereins und der SPD-Ratsfraktion zum gemeinsamen „Frühschoppen“ mit dem Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer auf dem Waldfestplatz in Lascheid. Gemeinsam konnte man bei wunderschönem Sommerwetter mit Erbsensuppe und kühlen Getränken das Wochenende ausklingen lassen und gestärkt in Woche starten.

 
Jul
20
2016
SPD ermöglicht Gesundheitskarte für Flüchtlinge
Dietmar Tendler Lange Debatten im Kreistag und in den Kommunen des Kreises führten die Sozialdemokraten für die elektronische Gesundheitskarte für Flüchtlinge
- nun kann sie von den Kommunen des Kreises beantragt werden. "Wir freuen uns, dass der Landrat unserem Vorschlag endlich folgt.
Kommunen können nun frei entscheiden, ob sie die elektronische Gesundheitskarte einführen möchten oder nicht", erklärt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dietmar Tendler.
 
Nachdem die rot-grüne Landesregierung die Rahmenvereinbarung mit den Krankenkassen abgeschlossen hatte, beantragten die Sozialdemokraten mehrfach, dass die öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Übernahme der Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen zwischen Kreis und Kommunen angepasst wird. Die schwarz-grüne Koalition im Kreistag hatte den Änderungsvorschlag in den Gremien des Kreises abgelehnt. "Für uns war es wichtig, dass die Kommunen die freie Wahl haben. In der alten Vereinbarung zwischen Kreis und Kommunen war die elektronische Gesundheitskarte nicht vorgesehen. Dadurch standen die Kommunen entweder vor der Wahl den Solidarverbund zu verlassen oder auf die Gesundheitskarte zu verzichten", erläutert SPD-Fraktionsgeschäftsführer Folke große Deters.
 
Einige Kommunen haben bereits die Entscheidung gefällt und werden die elektronische Gesundheitskarte einführen. Die Sozialdemokraten sind sich sicher, dass viele weitere Kommunen nachziehen werden: "Mit der elektronischen Gesundheitskarte bekommen Flüchtlinge ihre Selbstständigkeit wieder und sind nicht mehr auf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer angewiesen, die sie bei Krankheit auch zum Amt begleiten müssen. Nicht nur Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer werden entlastet, sondern auch die Verwaltungen, die für jeden Krankheitsfall die Scheine ausstellen müssen. Damit sparen wir nicht nur Zeit, sondern langfristig auch Geld. Alle Beteiligten profitieren von dieser Entwicklung", so der Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft "Migration und Vielfalt" im Rhein-Sieg-Kreis Ömer Kirli abschließend.
 
Jul
09
2016
Sommer und Familienfest der SPD
SPD Sommer- und Familienfest
Viele Gäste konnte Ortsvereinsvorsitzender Alexander Jüdes, vergangenen Samstag am Siegtalhaus, dem Vereinshaus des Eitorfer Heimatvereins, begrüßen. Gemeinsam mit der Fraktionsvorsitzenden Sara Zorlu, dem Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer, dem Eitorfer Kreistagsabgeordneten und Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Dietmar Tendler und der stellv. Bürgermeisterin Claudia Kau, sowie vielen Mitgliedern der Ratsfraktion und des Ortsvereins wurden interessante Gespräche geführt. Gerne gaben die Genossinnen und Genossen auch dem Aktionsbündnis „Eitorf bleibt bunt“ die Möglichkeit Unterschriften für die von der Eitorfer SPD unterstützten „Eitorfer Erklärung“ zu sammeln. Auch wenn das Wetter sich zeitweise wechselhaft zeigte, tat dies der guten Stimmung keinen Abbruch. Die Kinder vergnügten sich auf der großen Hüpfburg und bei kühlen Getränken, frisch gezapftem Kölsch, Bratwürsten, vielen Salaten und der großen mediterranen Gemüsepfanne, kam man schnell ins Gespräch. Am Nachmittag gab es zur Tasse Kaffee ein großes Kuchenbuffet und frische Waffeln. „Es hat mich sehr gefreut, dass unser Fest den ganzen Tag über gut besucht war. Einen besonderen Dank möchte ich, stellvertretend für den gesamten Parteivorstand, allen Helferinnen und Helfern aussprechen, die mit ihrem Engagement dieses Fest wieder möglich gemacht haben. Mit so vielen motivierten Helfern werden wir im nächsten Jahr sicherlich wieder ein so schönes Fest auf die Beine stellen können“, äußerte sich Ortsvereinsvorsitzender Alexander Jüdes abschließend. 
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 11 von 219