Too Cool for Internet Explorer
Jul
20
2016
Sportfest in Bohlscheid und Waldfest in Lascheid
Waldfest in Lascheid 2016 Auch dieses Jahr veranstalteten die Sportfreunde aus Bohlscheid wieder ihr alljährliches Fußballturnier im Panoramastadion. Die Wahlkreisvertreterin und stellvertretende Bürgermeisterin Claudia Kau besuchte das Sportfest am Samstag in Begleitung der Ratsmitglieder Annik Klümper, Alexander Jüdes und Andreas Hubert, der sich auch aktiv ins Spielgeschehen als Spieler einbrachte.
Tagsdarauf trafen sich Vertreter des Ortsvereins und der SPD-Ratsfraktion zum gemeinsamen „Frühschoppen“ mit dem Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer auf dem Waldfestplatz in Lascheid. Gemeinsam konnte man bei wunderschönem Sommerwetter mit Erbsensuppe und kühlen Getränken das Wochenende ausklingen lassen und gestärkt in Woche starten.

 
Jul
20
2016
SPD ermöglicht Gesundheitskarte für Flüchtlinge
Dietmar Tendler Lange Debatten im Kreistag und in den Kommunen des Kreises führten die Sozialdemokraten für die elektronische Gesundheitskarte für Flüchtlinge
- nun kann sie von den Kommunen des Kreises beantragt werden. "Wir freuen uns, dass der Landrat unserem Vorschlag endlich folgt.
Kommunen können nun frei entscheiden, ob sie die elektronische Gesundheitskarte einführen möchten oder nicht", erklärt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dietmar Tendler.
 
Nachdem die rot-grüne Landesregierung die Rahmenvereinbarung mit den Krankenkassen abgeschlossen hatte, beantragten die Sozialdemokraten mehrfach, dass die öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Übernahme der Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen zwischen Kreis und Kommunen angepasst wird. Die schwarz-grüne Koalition im Kreistag hatte den Änderungsvorschlag in den Gremien des Kreises abgelehnt. "Für uns war es wichtig, dass die Kommunen die freie Wahl haben. In der alten Vereinbarung zwischen Kreis und Kommunen war die elektronische Gesundheitskarte nicht vorgesehen. Dadurch standen die Kommunen entweder vor der Wahl den Solidarverbund zu verlassen oder auf die Gesundheitskarte zu verzichten", erläutert SPD-Fraktionsgeschäftsführer Folke große Deters.
 
Einige Kommunen haben bereits die Entscheidung gefällt und werden die elektronische Gesundheitskarte einführen. Die Sozialdemokraten sind sich sicher, dass viele weitere Kommunen nachziehen werden: "Mit der elektronischen Gesundheitskarte bekommen Flüchtlinge ihre Selbstständigkeit wieder und sind nicht mehr auf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer angewiesen, die sie bei Krankheit auch zum Amt begleiten müssen. Nicht nur Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer werden entlastet, sondern auch die Verwaltungen, die für jeden Krankheitsfall die Scheine ausstellen müssen. Damit sparen wir nicht nur Zeit, sondern langfristig auch Geld. Alle Beteiligten profitieren von dieser Entwicklung", so der Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft "Migration und Vielfalt" im Rhein-Sieg-Kreis Ömer Kirli abschließend.
 
Jul
09
2016
Sommer und Familienfest der SPD
SPD Sommer- und Familienfest
Viele Gäste konnte Ortsvereinsvorsitzender Alexander Jüdes, vergangenen Samstag am Siegtalhaus, dem Vereinshaus des Eitorfer Heimatvereins, begrüßen. Gemeinsam mit der Fraktionsvorsitzenden Sara Zorlu, dem Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer, dem Eitorfer Kreistagsabgeordneten und Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Dietmar Tendler und der stellv. Bürgermeisterin Claudia Kau, sowie vielen Mitgliedern der Ratsfraktion und des Ortsvereins wurden interessante Gespräche geführt. Gerne gaben die Genossinnen und Genossen auch dem Aktionsbündnis „Eitorf bleibt bunt“ die Möglichkeit Unterschriften für die von der Eitorfer SPD unterstützten „Eitorfer Erklärung“ zu sammeln. Auch wenn das Wetter sich zeitweise wechselhaft zeigte, tat dies der guten Stimmung keinen Abbruch. Die Kinder vergnügten sich auf der großen Hüpfburg und bei kühlen Getränken, frisch gezapftem Kölsch, Bratwürsten, vielen Salaten und der großen mediterranen Gemüsepfanne, kam man schnell ins Gespräch. Am Nachmittag gab es zur Tasse Kaffee ein großes Kuchenbuffet und frische Waffeln. „Es hat mich sehr gefreut, dass unser Fest den ganzen Tag über gut besucht war. Einen besonderen Dank möchte ich, stellvertretend für den gesamten Parteivorstand, allen Helferinnen und Helfern aussprechen, die mit ihrem Engagement dieses Fest wieder möglich gemacht haben. Mit so vielen motivierten Helfern werden wir im nächsten Jahr sicherlich wieder ein so schönes Fest auf die Beine stellen können“, äußerte sich Ortsvereinsvorsitzender Alexander Jüdes abschließend. 
 
Jul
09
2016
SPD Eitorf unterstützt Aktivkreis Eitorf bei Siegtal Pur
Aktivkreis Bierwagen
Gerne haben die Funktionsträger der Eitorfer Sozialdemokraten vergangenen Sonntag die letzte Dienstschicht  im Bierwagen des Aktivkreises auf dem Markt übernommen. Die zahlreichen Radfahrerinnen und Radfahrer, die am Sonntag auf der Siegstrecke unterwegs waren konnten unter dem Motto „Ku(h)linarisches“ am Markt einkehren. Das eingespielte Team aus Fraktionsvorsitzender Sara Zorlu, Parteichef Alexander Jüdes, dem Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Dietmar Tendler und unserem Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer kümmerte sich um die „flüssige“ Verpflegung der Radler.
 
Jun
19
2016
Eitorf erhält zusätzlich 192.151 Euro vom Land
Die rot-grüne Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt die Städte und Gemeinden nochmals mit rund 166 Millionen Euro bei der Unterbringung der geflüchteten Menschen. Das Geld kommt 2016 zusätzlich zu den rund 1,94 Milliarden Euro, die das Land bereits im Haushalt eingeplant hatte. Damit erhalten die nordrhein-westfälischen Kommunen über die sogenannte FlüAG-Pauschale mehr als 2,1 Milliarden Euro.

Dirk Schlömer„Eitorf profitiert von der neuerlichen Zahlung“, sagt Landtagsabgeordneter Dirk Schlömer. „Insgesamt erhält die Gemeinde/vom Land 2.444.996 Euro. Das sind nochmals 192.151 Euro mehr, als ursprünglich vorgesehen. Das zeigt eindrucksvoll, dass das Land die Kommunen bei einer der größten Herausforderungen nicht im Stich lässt. Wir sind auch weiterhin fest entschlossen, die anstehenden Aufgaben gemeinsam mit Kommunen und Landesregierung zu bewältigen. Die Kommunen haben in den zurückliegenden Monaten bei der Bewältigung der Flüchtlingssituation bereits Unglaubliches geleistet.“

Die Berechnungsgrundlage, wie viele geflüchtete Menschen 2015 tatsächlich in den NRW-Kommunen aufgenommen worden sind, wurde jetzt nochmals geprüft und angepasst. So war die Vereinbarung aus 2015 zwischen Landesregierung, den Kommunalen Spitzenverbänden und den Koalitionsfraktionen. Der sich daraus ergebene Mehrbedarf wurde anhand der Bestandszahlen am 1. Januar 2016 errechnet. Damit wurde die Forderung der Kommunalen Spitzenverbände erfüllt und zugleich Planungssicherheit für die Städte und Gemeinde geschaffen.
 
Jun
14
2016
Sommer- und Familienfest der SPD Eitorf
Sommer- und Familienfest der SPD Eitorf
Nirgends in der politischen Landschaft Deutschlands ist man als Bürger so nah dran an den politischen Vertretern wie in der Kommunalpolitik. Daher möchten wir, dass Sie die Möglichkeit haben „Ihre Vertreter“ auch persönlich kennenlernen. Es ist nicht immer leicht bei verschiedenen Veranstaltungen und Infoständen mit all unseren Aktiven ins Gespräch zu kommen. Was bietet sich daher besser an, als an einem Nachmittag mit der SPD in den Sommer zu feiern und uns kennenzulernen?

Daher möchte wir sie mit ihrer Familie herzlich zu unserem diesjährigen Sommer- und Familienfest einladen. Es findet am 2. Juli am Siegtalhaus, „Bouchainer Platz“ von 11 – 18 Uhr statt, (einen Tag vor dem Autofreien Siegtal.) Offiziell begrüßen möchte wir alle Gäste gegen 14 Uhr. Das ist doch eine gute Gelegenheit einen Tag vor dem Autofreien Siegtal die Fahrräder vor der großen Tour am Sonntag mit einen kleinen Abstecher zum Haus des Heimatvereins zu prüfen.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 11 von 216