Geschwindigkeits-Beschränkung für Wassack

Auf Inititiative von Richard Kahlmann, SPD-Vertreter für Irlenborn, wird die Gemeinde Eitorf durch den hierfür zuständigen Rhein-Sieg-Kreis eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 für Wassack prüfen lassen. Die zunehmende Verkehrsdichte und Tempoüberschreitungen in Wassack aus und in Richtung Krabbachtal und die dicht entlang der Straße entlang führende Bebauung wurden zunehmend zur Belästigung und Gefährdung der Anwohner. Ein Tempolimit auf 30 km/h soll dem berechtigten Anliegen der Anlieger in Wassack Rechnung tragen.

Weiterlesen

Eitorf Harmonie: Fraktionssitzung vor Ort bewies engagierte Bürger!

Zu einer Sitzung "vor Ort" in die Gaststätte "Schweizer Haus" in Eitorf Harmonie hatte die SPD-Fraktion alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in der vergangenen Woche eingeladen, um sich dort schwerpunktmäßig mit Problemen im Ortsteil Harmonie zu befassen. Auf der Tagesordnung standen daher u. a. Möglichkeiten zur Verkehrsberuhigung "Am Erlenbach" und die Verkehrssituation auf der L 333 im Bereich Ortseingang Harmonie.

Weiterlesen

Verkehrssicherungsmaßnahmen Lützgenauel

Verkehrssicherungsmaßnahmen Eitorf-Lützgenauel nach Eitorf-Mitte (Eselsberg)

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
im Bereich Eitorf-Lützgenauel nach Eitorf-Mitte (Eselsberg) sind erhebliche Baumfäll- und Baumschnittarbeiten durchgeführt worden. Nach dieser Maßnahme besteht erhöhter Bedarf nach Verkehrssicherungsmaßnahmen. Die Anbringung von Leitplanken ist an bestimmten gefährlichen Stellen erforderlich und wird hiermit von uns beantragt.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Klein    Dietmar Tendler
Sachk.Bürger    Ratsmitglied

Weiterlesen

Keine Rettung der Schoeller Arbeitsplätze!

Seit dem vergangenen Freitag ist es nunmehr endgültig: Es gibt keine Rettung für die 110 bei Schoeller in der Färberei bestehenden Arbeitsplätze! "Eine unternehmerische Ent­scheidung, die angesichts des Weltmarktes notwendig ist": so das Fazit am Ende der Gespräche zwischen Franz Albers, Vertreter der Eigentümerfamilie, und der Eitorfer Verhandlungsdelegation, die sich am vergangenen Freitag in Frankfurt getroffen hatten. Neben Bürgermeister Dr. Rüdiger Storch, der Schoeller Betriebsratsvorsitzenden Rosi Kapageridou, dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Michael Diwo, dem Werksausschussvor­sitzenden Alwin Müller gehörte auch SPD-Fraktionsvorsitzender Dietmar Tendler zur Verhandlungsdelegation, der die Gesprächsatmosphäre nur als kühl und arrogant bezeich­nen konnte.

Weiterlesen