SPD Eitorf legt Grundstein für digitale Zusammenarbeit

Letzten Samstag kamen der Ortsvereinsvorstand und die Gemeinderatsfraktion der SPD Eitorf zu einem Seminar zum Thema „Digitale Vernetzung“ zusammen, das der Vorstand initiiert hatte. Nach der Begrüßung durch den Ortsvereinsvorsitzenden Alexander Jüdes begann der stellvertretende Vorsitzende von Ortsverein und Ratsfraktion, Michael Fuchs, mit einem Vortrag über E-Mail Kommunikation und das Eitorfer Ratsinformationssystem. Dadurch wurden die Grundsteine für eine optimierte, schnelle Kommunikation auf digitalem Wege gelegt.

Nach interessantem Austausch und Diskussion referierte Ratsmitglied Andreas Hubert über die Datenablage und das gemeinsame Arbeiten mit diesen Dokumenten: Anträge, Briefe, Fotos etc. So können alle Schriftstücke und Fotos von Veranstaltungen allen zentral zur Verfügung gestellt werden.   
Den Abschluss machte Alexander Jüdes mit einem Referat und Workshop über die gemeinsame Pflege von Terminen im digitalen Zeitalter in Form eines gemeinsamen „digitalen“ Kalenders. Dadurch sind schnelle Terminabsprachen und -änderungen möglich, direkte Aktualisierungen halten alle auf dem Laufenden. Einen weiteren Aspekt zur digitalen Zusammenarbeit brachte er mit der Vorstellung einer Anwendung zum schnellen Austausch von Gedanken, Ideen und Notizen ein.   
Das Thema der „Digitalen Vernetzung“ ist heute wichtiger denn je. Gerade in unserem digitalen Zeitalter, in dem sich alles schneller verändert als je zuvor, und in der ohne Digitalisierung langfristig kaum noch etwas geht, muss man am Ball bleiben und mit der Zeit gehen, um nicht abgehängt zu werden. Die Vorteile des digitalen Wandels sprechen für sich: Zeitersparnis, räumliche Unabhängigkeit, verbesserte Kommunikation. Dahingehend hat die SPD Eitorf vergangenen Samstag einen weiteren großen Grundstein gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.