Kunstpunkte 2010 – Eröffnungsparty und Kunst-Wochenende insgesamt ein voller Erfolg!

Eitorfer Kunstpunkte 2010

Eitorfer Kunstpunkte 2010

Eitorf stand am vergangenen Wochenende ? wie schon in den Jahren zuvor ? ganz im Zeichen der Kunst. Das Festival ? mit über 80 Ausstellern so groß wie nie zuvor ? scheint sich auch über Eitorf hinaus in der Region etabliert zu haben. Dies dokumentierte eindrucksvoll die stattliche Zahl von über 200 Besuchern allein bei der Eröffnungsveranstaltung am vergangenen Freitag in den historischen Schoeller-Hallen. Unter die Besucher der Eröffnungsparty hatten sich auch der Vorsitzende der SPD Fraktion im Gemeinderat, Dr. Hugo Peeters, die Ratsmitglieder Sara Zorlu und Axel Claus sowie für die Jusos Jessica Salz  und Alexander Jüdes gemischt. Im Anschluss an die Eröffnungsrede von Bürgermeister Dr. Storch staunten die Besucher vor den historischen Hallen über die ?feurige? und mit Schlagzeug-Beats unterlegte Jonglage eines Lichtkünstlers. Ausgehend von den historischen Hallen, die erstmals mit dem Schwerpunkt Fotografie aufwarteten, galt es ? über das ganze Wochenende verteilt ? viele weitere Ausstellungs- und Veranstaltungsorte zu entdecken. Angefangen bei den schon traditionell ?offenen Ateliers? der Künstler auf dem Schoeller-Gelände über Mode in der Galerie Incontro, die Kunst-Scheune in der Brückenstraße, dem Bürgerzentrum sowie Holz-Skulpturen in der Biologischen Station bis hin zu den Hallen der Schlosserei Feld im Gewerbegebiet gab es Kunst und Kunst-Handwerk in allen denkbaren Varianten zu bestaunen. Auch die Schaufenster der Geschäfte im Zentrum Eitorfs waren wieder ?randvoll? mit Kunst. Besonders hervorzuheben ist noch das Kunst-Projekt ?aufgemöbelt?, ausgestellt bei Möbel Schug in der Asbacherstraße. Die Ausstellungsstücke waren allesamt in einer Kunst-Projektwoche von Bewohnern der Villa Gauhe aus gebrauchten Möbeln und anderen Gegenständen gestaltet und bemalt worden  – mit überzeugenden und beeindruckenden Ergebnissen!

An dieser Stelle noch ein herzliches ?Dankeschön? an Hannelore Schug von der Gemeindeverwaltung, die es ein weiteres Mal geschafft hat, mit einem interessanten, abwechslungsreichen und anregenden Programm, Eitorf für ein ganzes Wochenende in einen positiven Ausnahmezustand zu versetzen.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.