Gemeinschaftsschule Eitorf

Einstimmiger Beschluss des Schulausschusses für Informationsveranstaltung und anschließende Elternbefragung

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat sich der Schulausschuss in der vergangenen Woche erneut mit dem Thema ?Gemeinschaftsschule Eitorf? beschäftigt. Zur Erinnerung: Die SPD hatte im Anschluss an und als Reaktion auf die von ihr ausgerichtete Podiumsdiskussion (?Bürgerdialog Schule in Eitorf?) Mitte Januar beantragt, jetzt schnell eine Elternbefragung durchzuführen, um den Antrag zur Teilnahme am Modellversuch Gemeinschaftsschule dann auch umgehend stellen und mit den erforderlichen Unterlagen unterfüttern zu können. Im Rahmen des Bürgerdialogs wurde das Thema Gemeinschaftsschule Eitorf ausgesprochen sachlich ? aber mit einem eindeutigen Ergebnis ?pro Gemeinschaftsschule? – diskutiert. Aus Sicht der SPD waren daher weitere Verzögerungen bei diesem sehr großen Interesse weder hinnehmbar noch vermittelbar.
Erstaunlicher- und erfreulicherweise fasste der Schulausschuss jetzt den einstimmigen Beschluss (der Gemeinderat hatte Ende vergangenen Jahres die Option auf die Teilnahme Modellversuch noch ohne die Stimmen der FDP beschlossen), die Verwaltung mit der Vorbereitung einer Informationsveranstaltung für den 14. April vorzubereiten und im Anschluss daran eine Elternbefragung durchzuführen. Damit ist es möglich, den Antrag auf Errichtung einer Gemeinschaftsschule in Eitorf noch vor den Sommerferien zu stellen und mit den dafür erforderlichen Unterlagen zu versehen.

Eitorf ist jetzt endlich einen Schritt weiter. Die demografische Entwicklung ? vor allem in ländlichen Regionen – und die Schulabschlussorientierung zwingen uns zum Handeln. Die Landesregierung ist offen für pädagogisch sinnvolle Lösungen. Wichtig ist dabei, dass die Gemeinschaftsschule einen reibungslosen Übergang in die Sekundarstufe II ermöglicht. Die Landesregierung will durch diese Form der Schule alle Kinder zu besseren Abschlüssen führen und mehr Chancengleichheit herstellen. Die Gemeinschaftsschule bietet dabei ganz neue Möglichkeiten für individuelle Förderung. Gemeinschaftsschulen sind als Ganztagsschulen konzipiert, wobei Ganztagsschule hier nicht die einfache Verlängerung der Unterrichtszeit in den Nachmittag bedeutet. Es bieten sich vielmehr die Möglichkeiten zu sportlichen, musischen, kreativen und gesellschaftlichen Angeboten und zu Ruhe- und Studienzeiten, in denen die Hausaufgaben in Anwesenheit eines Lehrers, der als Ansprechpartner, Helfer und Erklärer zur Verfügung steht, erledigt werden. Eine Gemeinschaftsschule wäre für Eitorf und Umgebung ein Alleinstellungsmerkmal mit der Chance, dass Eltern sich bewusst für den Standort Eitorf entscheiden. Dadurch würde die Gemeinde Eitorf insgesamt eine Aufwertung erfahren.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.