Busangebot in Eitorf zeigt ?wüste Strukturen und ist wirtschaftlich unsinnig?!

Nun haben wir es von einem unabhängigen Gutachter schriftlich! Das Busangebot in Eitorf zeigt „ziemlich wüste Strukturen oder ist wirtschaftlich unsinnig“! Das ist die Bewertung des Gutachters zum Nahverkehrsplan, eine Meinung die die SPD in Eitorf schon seit vielen Jahren äußert. Aber weder CDU, noch FDP oder der Bürgermeister nehmen dieses Problem ernst.

„Wir geben viel Geld für den ÖPNV aus, bekommen aber ein schlechtes Angebot“, so Claudia Kau, Sprecherin der SPD-Fraktion im Bau- und Verkehrsausschuss der Gemeinde Eitorf. Schon in der letzten Legislaturperiode hat die SPD-Fraktion immer wieder darauf hingewiesen, dass wir in Eitorf Alternativen im Busangebot brauchen. Der Gutachter macht nun konkrete Vorschläge, die sich in großen Teilen mit den SPD-Vorschlägen decken.

Wenig genutzte Linien sollen durch Anruf-Sammel-Taxis oder Taxi-Busse ersetzt werden, so Gutachter Rolf Hoppe im Verkehrsausschuss des Rhein-Sieg-Kreises. Der Eitorfer Kreistagsabgeordnete Dietmar Tendler merkt dazu an: „Eitorf ist Schlusslicht im ÖPNV-Angebot des Kreises. Wir brauchen dringend ein Umdenken oder die Busse fahren an Eitorf vorbei.“

Beitrag teilen