Wilkins stellt sein Projekt vor

SPD Ratsfraktion mit Künstler Ray Wilkins

Der Eitorfer Künstler und gebürtige Australier Ray Wilkins nutzte vergangenen Donnerstag die Gelegenheit, sein Kunstprojekt für das neugestaltete Hermann Weber-Bad der SPD Gesamtfraktion vorzustellen. Er erläuterte den aktuellen Projektstand, die Grundidee des Projektes „Spring into Victory“ und die Überlegungen der Realisierung. Auch die Umsetzung der großflächigen Installation sei bereits mit den Bauunternehmen besprochen worden. Lediglich die Finanzierung der Installation und der Skulpturen ist noch unklar. Fälschlicherweise kam in der Öffentlichkeit die Information auf, die Hälfte der Finanzierung des Projektes sei durch den Gemeinde-Haushalt sichergestellt. Das ist nicht der Fall. Die andere Hälfte, erläuterte Wilkins, solle über Spenden der Eitorfer Bevölkerung und Geschäftsleute aufgebracht werden. Die SPD-Fraktion befürwortet grundsätzlich das Projekt, sofern die Finanzierung sichergestellt ist. Die Ratsmitglieder sicherten Wilkins aber zu, das Thema voranzutreiben und die Möglichkeiten öffentlicher Förderprogramme zu suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.