Viele Demonstranten bei Anti-Atom-Demo der Jusos

Hände weg vom Atomausstieg!

Hände weg vom Atomausstieg!
Ca. 50 bis 60 Demonstranten folgten der Aufforderung der Jusos Rhein-Sieg und nahmen am Samstag an der Anti-Atom-Demo in der Siegburger Innenstadt teil. Mit Plakaten, Transparenten und Atomfässern zog der Demonstrationszug vom S-Carré aus durch die Innenstadt. Zielpunkt war der Platz vor dem Bahnhof.Hier übergaben die Jusos Rhein-Sieg der CDU-Bundestagsabgeordneten Winkelmeier-Becker eine Forderung nach Beibehaltung des Atomausstiegs, die von den anwesenden Demonstranten und weiteren Passanten unterschrieben wurde. Leider konnten die Jusos die Forderung nicht persönlich an Frau Winkelmeier-Becker oder einen Mitarbeiter ihres Büros übergeben. Da blieb nur der Briefkasten.

Im Vorfeld stimmten die Juso-Kreisvorsitzende Sara Zorlu und der Geschäftsführer Alexander Jüdes die Demonstranten noch einmal ein.

?Die Laufzeitverlängerung für alte Atommeiler ist ein Kniefall der Regierung Merkel vor der Atomlobby. Die großen Energiekonzerne streichen dicke Gewinne ein und die Sicherheitsinteressen der Bevölkerung werden hinten angestellt. Auch im Rhein-Sieg-Kreis wollen wir deutlich machen, dass die Regierung Politik gegen das Volk und für die Großkonzerne macht?, sagt die Kreisvorsitzende Sara Zorlu.

?Wir sind sehr zufrieden mit der Teilnehmerzahl und freuen uns, dass viele unserer Einladung gefolgt und früh aufgestanden sind, um mit uns gegen die Atompolitik zu demonstrieren?, ergänzt Kreis-Geschäftsführer Alexander Jüdes.

Zum Abschluss ließen die Demonstranten schwarze und gelbe Luftballons als ?Atomwolke? und somit als Symbol für die Gefahren der Atomenergie in den Siegburger Himmel steigen.

Beitrag teilen