SPD Kreistagsfraktion vor Ort

Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Rat der Gemeinde Eitorf Dietmar Tendler konnte die SPD-Kreistagsfraktion in Eitorf begrüßen. Damit setzte die SPD Fraktion im Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises eine alte Tradition fort. Hierzu Sebastian Hartmann, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion: „Wir wollen uns vor Ort umsehen und mit den Ratsfraktion die Probleme der Gemeinden besprechen.“ Neben Dietmar Tendler waren noch Bernd Zielinski, stellv. Vorsitzender der SPD Eitorf und die Geschäftsführerin der Ratsfraktion Mechtild Jüdes-Dreesen anwesend.
Besonders erfreut war man seitens der SPD Eitorf, dass auch unser Landratskandidat Achim Tüttenberg (MdL) in Eitorf anwesend war. „Unser Bürgerlandrat kennt Eitorf und wir freuen uns immer wenn du da bist,“ so Dietmar Tendler.

Gemeinsam mit Dietmar Tendler berichtete der Bürgermeister von Windeck Jürgen Funke über die Zukunftsentwicklung der Oberen Sieg. Hierbei wurde die wirtschaftliche Entwicklung im östlichen Rhein-Sieg-Kreis besonders diskutiert. Die Arbeitslosenquote ist von 12,3% in 2006 auf 8,9% in 2008 rückläufig. Hier zeigt sich, dass auch der östliche Teil des Kreises an der positiven, wirtschaftlichen Entwicklung teilgenommen hat. Für Tendler ist eine leistungsfähige Verkehrsanbindung über Straße und Schiene für die weitere Entwicklung der Gemeinde Eitorf unabdingbar, aber teilweise eben nicht vorhanden. „Wir warten immer noch auf ein Signal was den zweigleisigen Ausbau der Schiene angeht. Trotz aktiver Bemühungen der Räte von Windeck, Hennef und Eitorf ist die Antwort aus Düsseldorf sehr verhalten“, sagte er dazu. Und weiter: „Die weitere Sanierung der L 333 ist 2009 beabsichtigt; in diesem Jahr werden Verkehrssicherungsmaßnahmen an den Hängen durchgeführt. Die Gemeinde Eitorf ist derzeit nur noch auf Schleichwegen zu erreichen. Dieser Umstand ist kaum noch akzeptabel. Die Koordination der verschiedenen Maßnahmen ist nicht gut verlaufen und es bedarf einer gründlichen Nachbetrachtung.“

Positiv wird von Tendler und Funke die Entwicklung der Regionale 2010 gesehen. Im östlichen Rhein-Sieg- Kreis heißt das entsprechende Projekt „Gesamtperspektive Natur- und Kultur quer zur Sieg“. Das Rückgrat bildet ein familienfreundlicher und durchgehender Rad-Wanderweg an der Sieg mit hohem Qualitätsanspruch. Ziel dieser Maßnahme ist die Tourismus- und Wirtschaftsförderung. Weiterhin sind sechs Querschleifen quer zur Sieg geplant. Hier soll eine Anbindung an den neuen Natursteig Sieg erfolgen.

Nach der Veranstaltung fasste Sebastian Hartmann zusammen: „Wir waren gerne in Eitorf! Hier zeigt es sich, was der Rhein-Sieg-Kreis für Potentiale hat. Die SPD Kreistagsfraktion unterstützt die Bemühungen von Eitorf und Windeck mit Nachdruck.“ Dietmar Tendler bedankte sich nochmals ausdrücklich für die finanzielle Unterstützung beim Bau unseres Jugendcafes mit den Worten: „Mir ist bekannt, das sich Se-bastian Hartmann und Achim Tüttenberg persönlich engagiert haben.“ Er dankte auch dem Dezernenten des Rhein-Sieg-Kreises Hermann Allroggen, der ebenfalls anwesend war, für seine tatkräftige Unterstützung bei der Realisierung dieses Bauvorhabens.

Beitrag teilen