SPD-Haushaltsrede veranlasst Bürgermeister Storch, Wahlversprechen endlich einzulösen

Rund eineinhalb Jahre nach seiner Wahl im Oktober 2004 löst Bürgermeister Storch nun wenigstens eines seiner Wahlkampfversprechen ein.

SPD-Fraktionsvorsitzender Dietmar Tendler hatte in seiner Rede zum Haushalt heftige Kritik an der immer wieder beim Bürgermeister heftig spürbaren mangelnden Fachkompetenz geübt und hierzu in seiner Rede bei der Verabschiedung des Gemeindehaushaltes vor einigen Wochen ausgeführt: "Als Bürgermeister Dr. Storch im Oktober 2004 sein Amt angetreten hat, suggerierte er den Menschen, dass mit ihm ein neues Zeitalter in Eitorfs Verwaltung und Politik Einzug gehalten habe. Aber wie sieht die Realität aus: Selbst die versprochenen gelb-blauen Blumenkästen im Ortszentrum, sein Beitrag zur Attraktivitätssteigerung des Ortszentrums, sucht man bisher vergeblich. Durch seine Amtsführung hat er sich jedoch in der Folge selbst
entzaubert. Er ist weit hinter den von ihm selbst gesteckten Zielen zurückgeblieben." Bürgermeister Dr. Storch hat promt auf diese Mahnung der SPD reagiert: Vor dem Eitorfer Rathaus sind mit den ersten Sonnenstrahlen endlich gelb-blaue Bepflanzungen in den Blumenkübeln sichtbar. Hoffen wir, dass der Bürgermeister auch auf die weiter an seiner Amtsführung geäußerte konstruktive Kritik entsprechend reagiert und wir nicht bei all' seinen Versprechungen die Ergebnisse erst eineinhalb Jahre später betrachten können. Vielleicht tut sich dann noch in dieser Wahlperiode des Bürgermeisters etwas Positives in Eitorf!

Beitrag teilen