Hohe Kita-Gebühren in Eitorf könnten entfallen

Dirk Schlömer, MdL

Dirk Schlömer, MdL Die Gebühren für die Kinderbetreuung sind für Familien oft eine große Belastung. Bei einem durchschnittlichen Bruttojahreseinkommen zahlt man für einen Kita-Plätz in Eitorf schnell über 200 Euro im Monat. “Für das letzte Kita-Jahr zahlt man in NRW bereits keine Gebühren mehr. Nun möchte die SPD die Kita-Gebühren für 30 Wochenstunden komplett abschaffen. Das entlastet Familien mehr als jede Steuerreform”, erklärt der Landtagsabgeordnete für Eitorf, Dirk Schlömer. SPD-Fraktionsmitglied Monika Ziegenhohn ergänzt: “Schon mit kleinen und mittleren Einkommen zahlt man im Bezirk des Kreisjugendamtes teils hohe Kita-Gebühren. Nur Haushaltseinkommen von unter 12.000 Euro im Jahr sind von den Gebühren ausgenommen. Die Abschaffung hilft also vielen.” Die Mittel, die das Land an das Kreisjugendamt für die Betreuungsplätze zahlt, haben sich von 9,9 Mio. auf 21,8 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Über 12 Mio. Euro Zuschüsse für neue Kita-Plätze sind in den letzten Jahren an den Rhein-Sieg-Kreis gezahlt worden. “Der Ausbau geht weiter, damit jeder einen wohnortnahen Betreuungsplatz finden kann”, so Schlömer.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.