Arbeiterwohlfahrt wird 100 Jahre

100 Jaher AWO, Alexander Jüdes spricht sein Grußwort

Vergangenen Samstag lud die Arbeiterwohlfahrt zu einem Festakt angesichts ihres 100 jährigen Bestehens ein. Neben dem Bundestagsangeordneten und Vorsitzenden der NRWSPD Sebastian Hartmann sowie zahlreichen AWO-Vertetern, richtete auch SPD-Ortsvereinsvorsitzender Alexander Jüdes ein Grußwort an die vielen Gäste und überbrachte der AWO die Glückwünsche der SPD. Zwar agiert die Arbeiterwohlfahrt heute als parteiunabhängiger Wohlfahrtsverband, jedoch wurde in geschichtlichen Rückblicken immer wieder auf den Ursprung der AWO innerhalb der SPD hingewiesen. Es sind die gemeinsamen Ideale die beide Vereinigungen heute noch verbinden. Die Vorsitzende der Eitorfer Arbeiterwohlfahrt Mechtild Jüdes-Dreesen und die Aktiven der AWO boten den Gästen einen bunten Nachmittag mit Tanzeinlagen, Live-Musik und einem großen Kuchenbuffet. Die Eitorfer Sozialdemokratie gratuliert der Arbeiterwohlfahrt herzlich zu ihrem Jubiläum und dankt allen Haupt- und Ehrenamtlichen für die wertvolle Arbeit, die sie zum Wohle der Menschen erbringen, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.