Antworten auf unsere Anfragen

Eitorfer Rathaus

Vor einigen Wochen stellte die SPD-Fraktion zahlreiche Anfragen und Anträge, wir haben hierzu Rückmeldungen seitens der Verwaltung erhalten. Gerne möchten wir in diesem Artikel auf die Antworten eingehen. In einer unserer Anfragen an die Verwaltung hatten wir einen fehlenden Bürgersteig in der Auelswiese bemängelt und fragten die Verwaltung nach den Gründen. Bereits vor 19 Jahren beschäftigte sich der Bauausschuss mit der Verbesserung der Fußgängersituation. Es gab eine Bürgerinformation, damals sprachen sich die Anwohner mehrheitlich gegen einen beitragspflichtigen Gehwegausbau aus. Das Thema wurde im Jahr 2010 nochmal im Ausschuss behandelt ohne jedoch einen Beschluss zu fassen.

Unser Antrag zum Rückbau der defekten Aufpflasterung an der Forster Straße wird im nächsten Ausschuss für Bauen und Verkehr auf die Tagesordnung genommen.

Auch auf unsere Anfrage auf Errichtung von Straßenbeleuchtungen wurde geantwortet. Explizit fragten wir nach der Bouraueler Straße ab Hnr. 84 und “Zum Mühlenberg” in Niederottersbach. Auf Nachfrage der Verwaltung bei Westnetz befänden sich in der Bouraueler Straße in Höhe der Hnr. 84 in einem Abstand von 20 m zwei Straßenleuchten. Wir werden der Sache nachgehen.

In Niederottersbach ist die Straße “Zum Mühlenberg” noch nicht endgültig ausgebaut, eine Errichtung einer Straßenbeleuchtung wäre nach Aussage der Verwaltung für die Anwohner beitragspflichtig.

Unsere Anfrage zur Sanierung der Straßendecke in Nannenhohn konnte bestätigt werden. Diese Maßnahme ist für dieses Jahr vorgesehen. Im nächsten Ausschuss für Bauen und Verkehr soll das Unterhaltungsprogramm beschlossen werden. Laut Aussage der Verwaltung wird aktuell eine Fördermöglichkeit geprüft.

Gerade bei einigen Ausbaumaßnahmen und Errichtungen von Straßenbeleuchtungen ist eine finanzielle Beteiligung der Anwohner vorgeschrieben. Die SPD-Fraktion setzt sich dafür ein, dass mögliche Mängel behoben werden und die finanzielle Belastung der Anwohner auf das Nötigste reduziert wird.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.