Angemessene Vergütung von Hebammen sichern

Sebastian Hartmann MdB

Sebastian Hartmann, MdB In Eitorf wird nicht nur um die Zukunft des Krankenhauses gerungen, sondern die selbstständigen Hebammen sorgen sich auch um die Zukunft ihres Berufsstandes: Die Berufs-Haftpflichtversicherungen für selbstständige Hebammen werden immer teurer, da immer weniger Versicherer überhaupt solche Versicherungen anbieten.
„Momentan tagt eine Arbeitsgruppe verschiedener Ministerien gemeinsam mit den Hebammen-Verbänden. Die Arbeitsgruppe soll noch im Frühjahr Vorschläge machen, wie die Hebammen entlastet werden können“, erläutert der Bundestagsabgeordnete für Rhein-Sieg, Sebastian Hartmann, den Stand der Dinge. „Im Koalitionsvertrag ist festgeschrieben, dass wir für eine angemessene Vergütung der Hebammen eintreten wollen. Die SPD-Fraktion nimmt dieses Versprechen ernst“, so Hartmann weiter.
Hartmann erklärt sich außerdem solidarisch mit dem Anliegen vieler Bürgerinnen und Bürger, den Krankenhaus-Standort in Eitorf zu sichern. „Zuständig sind die Länder. Der Koalitionsvertrag sieht allerdings vor, dass wir die Länder bei der Versorgungsplanung mit Krankenhausplätzen unterstützen. Der Bund muss mithelfen, dass auch im ländlichen Raum eine angemessene medizinische Versorgung sichergestellt wird“, so Sebastian Hartmann abschließend.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.