?Verhalten der CDU schlägt dem Fass den Boden aus!?

Dietmar Tendler

"Wenn man für ein Mandat gewählt wird, sollte man es auch wahrnehmen", so Dietmar Tendler, Geschäftsführer der SPD-Kreistagsfraktion. Am 4. September 2007 fand in Bonn die Sitzung der Vertreterversammlung zur Nachwahl für die Veranstaltungsgemeinschaft Radio Bonn/Rhein-Sieg statt. Hierzu hat der Rhein-Sieg-Kreis 58 Vertreter, 31 gehören der CDU an. Alle Mitglieder der CDU sind am 4. September nicht erschienen. Die Gründe für die Nichtteilnahme liegen ausschließlich bei der CDU selbst.


Konkret heißt das, dass 27 Vertreter aus dem gesamten Kreis an diesem Abend nach Hause fahren konnten, da die Versammlung nicht beschlussfähig war. Auf der Tagesordnung stand die Nachwahl eines Mitgliedes für die Veranstaltergemeinschaft für den Lokalfunk Bonn/Rhein-Sieg e.V. Diese Position ist seit 5 Jahren nicht besetzt.

Diese macht- und parteipolitische Aktion der CDU hat einige tausend Euro gekostet und 27 Kreistagsabgeordneten aus dem gesamten Kreis einen freien Abend.

"So geht man nicht mit den Kolleginnen und Kollegen um", Dietmar Tendler abschließend. 

Beitrag teilen