SPD gratuliert dem Kindergarten Knallfrosch zum 40jährigen Bestehen

Gaby Kilian, Mechtild Jüdes-Dreesen, utta Lassek-Dahm und Devid Riebow

Gaby Kilian, Mechtild Jüdes-Dreesen, utta Lassek-Dahm und Devid Riebow
Am vergangenen Wochenende feierte der Kindergarten Knallfrosch mit einem „Tag der Offenen Tür“ und einer Kunstausstellung sein 40jähriges Bestehen. Der Knallfrosch war der erste Kindergarten in Eitorf, der von einer Elterninitiative getragen wurde. Er wurde 1974 von 25 engagierten Elternpaaren gegründet und ist seither aus der Eitorfer Kindergartenlandschaft nicht mehr wegzudenken.
Die Erzieherinnen und Eltern können mit Stolz auf 40 Jahre erfolgreicher Kindergartenarbeit zurückschauen.
In dem inzwischen zweigruppigen Kindergarten werden 10 Kleinstkinder zwischen einem und drei Jahren, -die „Kaulquappen“-betreut und gefördert und bei den „Knallfröschen“ 25 Kinder ab 3 Jahren.
In den sehr liebevoll gestalteten Räumen, in denen man sich einfach wohlfühlen muss, wurden die künstlerischen Arbeiten der „Kaulquappen“ und „Knallfrösche“ ausgestellt.
Geschäftsführerin Mechtild Jüdes-Dreesen und Ratsmitglied Gaby Kilian gratulierten zum Jubiläum, lobten das großartige Engagement der Erzieherinnen und Eltern und überreichten eine Spende der SPD an die Leiterin Jutta Lassek-Dahm und Devid Riebow, Vorsitzender des  Kindergartenvorstands.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.