SPD fordert Einrichtung eines Fahrgastbeirates beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS)

Dietmar Tendler

Dietmar Tendler?Was bei vielen Busgesellschaften im VRS-Gebiet erfolgreich durchgeführt wird, soll nun auch beim VRS eingeführt werden?, so Dietmar Tendler, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion und Mitglied der VRS-Zweckverbandsversammlung.

In einem Antrag an Landrat Kühn fordert die SPD-Kreistagsfraktion, dass dieser entsprechende Schritte veranlasst. Tendler weiter: ?Viele Gespräche und Informationen von Fahrgästen im VRS-Gebiet, Beratungen in den zuständigen Gremien des Rhein-Sieg-Kreises und der örtlichen Kommunalparlamente zeigen ein deutliches Defizit in der Kommunikation zwischen dem Betreiber der Strecken und den Fahrgästen auf. Ein regelmäßig tagendes Gremium in Form eines Fahrgastbeirates kann dem VRS sinnvolle Anregungen und Hinweise über Probleme, Mängel und Service-Wünsche der Fahrgäste geben.? Ute Krupp, Kreistagsabgeordnete aus Rheinbach, ergänzt: ?Die Kommunikation über Ursachen und Probleme von Störungen und Behinderungen im Netz waren in der jüngeren Vergangenheit den Kunden gegenüber oftmals unzureichend.?
SPD Fraktionsvorsitzender Sebastian Hartmann abschließend: ?Wir sehen durch ein solches Gremium eine deutlich verbesserte Transparenz und eine aktive Beteiligung der Fahrgäste im VRS.?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.