Schließung der Radweg-Lücke in Kelters in Sicht

Wie unser Kreistagsabgeordneter Dietmar Tendler mitteilte, ist die Schließung der etwa 320 Meter langen Radweg-Lücke in Eitorf-Kelters nunmehr in Sicht. Hierfür hatte sich die SPD-Ratsfraktion nach Anregungen aus der Bevölkerung stark gemacht. Derzeit muss über die Landstraße gefahren werden, was große Probleme mit der Verkehrssicherheit, vor allem der Kinder, mit sich bringt. Wie im Kreis-Ausschuss mitgeteilt wurde, soll mit den Arbeiten im Frühjahr begonnen werden. Sie werden dann sechs bis acht Wochen dauern.

Wie Tendler weiter mitteilte, soll auch die Umfahrung der Stachelhardt zwischen Eitorf und Hennef durchgeführt werden. Derzeit ist dort eine felsige Steilpassage, die eher an einen Mittelgebirgspfad erinnert und für Radfahrer nicht ungefährlich ist. Diese steile Felspassage soll demnächst von einem Weg ersetzt werden, der unter anderem an die alte Eisenbahnbrücke „andockt“. Derzeit wird geprüft, ob die alten Pfeiler die zusätzliche Belastung durch einen Steg tragen können. „Bis die Daten ausgewertet sind und die Planung abgeschlossen ist, wird es aber sicher Sommer nächsten Jahres werden“, so Tendler. 2009 und 2010 sollen dann die Bauarbeiten stattfinden. Tendler: „Ich denke, wir werden 2010 über einen sehr attraktiven Radweg von Hennef bis Rosbach verfügen, der auch für Eitorf eine Attraktivitätssteigerung bedeutet.“

Beitrag teilen