In Eitorf darf weiter gebaggert werden

Der Turnverein 1894 Eitorf e. V. trat mit der Bitte um Klärung bzgl. des Zugangs zur Beachvolleyball-Anlage im Hermann-Weber-Bad an die SPD-Fraktion heran. Zeitweise war es für Aktive des Vereins leider nicht möglich, aufgrund der Aufgabe des Biergartens durch den letzten Betreiber, diese Anlage am Hermann-Weber-Bad zu betreten. Da mündliche Absprachen nicht gefunden werden konnten, beantragte die SPD Fraktion eine Klärung, wie man den Zugang auch in Zukunft sicherstellen könne. Gerne würde der Turnverein den Trainingsbetrieb intensivieren und auch Beachvolleyball-Turniere in den kommenden Jahren durchführen.
Nach ersten Klärungsgesprächen mit der Verwaltung im Vorfeld der Ausschusssitzung, beantragte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Michael Fuchs vor dem Tagesordnungspunkt eine Sitzungsunterbrechung. Er nutzte diese Unterbrechung um gemeinsam mit den Vertretern der Verwaltung und den Vereinsaktiven Einwände auszuräumen. So konnte mit allen Beteiligten eine Lösung gefunden werden, die eine Ausweitung der Nutzung und der Aktivitäten des TV Eitorf 1894 e. V. ermöglicht. Besonderer Dank geht hier an den ersten Beigeordneten Herrn Sterzenbach und Amtsleiter Herrn Tentler für das Entgegenkommen. „Offene Kommunikation ist der Schlüssel um Probleme aus dem Weg zu räumen. Es ist gut, dass hier ein Lösung gefunden wurde, damit der Trainingsbetrieb erweitert werden kann“, resümiert Bürgermeisterkandidat Michael Fuchs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.