Globus-Nachfolge: SPD fragt nach aktuellem Interesse der Fa. Rewe

Mit einem umfangreichen Fragenkatalog versehen hat die SPD-Fraktion ihre Anfrage an Bürgermeister Dr. Storch, mit der geklärt werden soll, ob die Fa. Rewe bereit ist, in Nachfolge des Globus Marktes mit einem Petz-Markt die künftige Versorgung des Eitorfer Zentrums zu übernehmen.

SPD-Fraktionsvorsitzender Dietmar Tendler: "In der Diskussion um die innerörtliche Versorgung Eitorfs und die Frage einer Fachmarktansiedlung im Gewerbegebiet Im Auel wird immer wieder argumentiert, eine Anschlußversorgung nach Schließung des Globus-Marktes sei sofort durch die Ansiedlung eines Petz-Marktes durch Rewe möglich. Der Eitorfer Hauptausschuß hat deshalb auch bereits über eine neue Zufahrtspindel am Globus-Gebäude intensiv beraten, um die Option für einen Petzmarkt vorzubereiten. Nach den vorliegenden Informationen belegt Rewe aber normalerweise nur Standorte, die verkehrlich unproblematisch für die Kunden erschlossen sind. Dies muß man bei einer Parkplatzerschließung über eine Zufahrtspindel mit enger Verkehrsführung und Abfahrt über das angrenzende Wohngebiet in Zweifel ziehen. Die SPD-Fraktion möchte nun wissen, ob Rewe nun "Gewehr bei Fuß" steht oder nicht, ob Rewe bereit ist, kurzfristig eine entsprechende Vereinbarung abzuschließen oder wir hier über Luftschlösser sprechen. Zwei Monate nach Schließung des Globus haben wir von Bürgermeister Dr. Storch immer noch keine neuen Informationen vorliegen, welche Möglichkeiten für die Nachfolge bestehen. Hier müssen die politischen Gremien der Gemeinde ebenso wie die Bevölkerung wissen, wie es weiter gehen kann.

Beitrag teilen