Fraktionsvorstand neu gewählt

Sara Zorlu

Die SPD Ratsfraktion hat nach der Kommunalwahl ihren neuen Fraktionsvorstand gewählt. Sara Zorlu ist die alte und neue Vorsitzende der SPD Fraktion im Eitorfer Gemeinderat. Als neuer stellvertretender Fraktionsvorsitzender wurde Bernd Thienel gewählt. Gabriele Kilian ist weiterhin Geschäftsführerin und Thomas Welteroth neuer Kassierer der SPD-Fraktion. Die Gewählten dankten für das Vertrauen.

Alexander Jüdes
Alexander Jüdes

„Die große Einigkeit zwischen Partei und Fraktion stärkt die SPD in der kommenden Wahlperiode und bei ihren politischen Entscheidungen. Es hat gezeigt, dass Standhaftigkeit in der Sache und Engagement für Alle sich bezahlt machen“, so Ortsvereinsvorsitzender Alexander Jüdes.

Sara Zorlu
Sara Zorlu

Sara Zorlu zeigte sich zufrieden und äußerte sich nach ihrer Wahl zur Fraktionsvorsitzenden: „Wir haben bewiesen, dass wir tief drin sind in den Themen und uns im Team unnachgiebig für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen. Als zweitstärkste Fraktion im Gemeinderat freue ich mich auf die bevorstehenden Aufgaben in dieser Wahlperiode. Der Abstand zur CDU wird immer kleiner. Es hat sich gelohnt bei wichtigen Themen konsequent zu bleiben, Profil zu zeigen, auch wenn es mal unbequem wurde.”

Bernd Thienel
Bernd Thienel

Hierzu erklärt stellv. Fraktionsvorsitzender Bernd Thienel: “Wir werden unsere sachliche Politik zu Eitorfer Themen fortsetzen. Wie in der vergangene Wahlperiode wird es wechselnde Mehrheiten geben. Bewusst haben wir uns gegen eine starre Koalitionsvereinbarung ausgesprochen und versuchen für unsere Anliegen Mehrheiten zu finden.”

Zwei Ratsmitglieder gehören nicht mehr dem neuen Rat an und wurden von der Fraktion und dem Ortsverein feierlich verabschiedet. Claudia Kau war 16 Jahre Ratsmitglied und 6 Jahre stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Eitorf. Sie setzte sich im Bauausschuss für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger ein. Monika Ziegenhohn war sechs Jahre Ratsmitglied und engagierte sich im Schulausschuss. Besonders wichtig war ihr die Schule an der Sieg und der geplante Anbau der Schule. In einer Ansprache drückten Fraktion und Ortsverein ihren Dank für die jahrelang geleistete Arbeit aus.

 

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.