Eitorfer Kirmes 2020 findet nicht statt

Letzte Woche tagte der Ausschuss für Kultur, Sport, Markt und Kirmes. Die Ausschussmitglieder standen vor der historischen Entscheidung, bedingt durch die Corona-Krise, ob die Planungen zur Eitorfer Kirmes fortgeführt werden sollen oder nicht.

Die SPD-Fraktion diskutierte im Vorfeld dieses Thema kontrovers. In diesen Tagen ist unser Land und unsere Welt durch die beispiellose Corona-Krise gefordert wie kaum zuvor. Die Kirmesabsagen in NRW häufen sich überall. Die SPD-Fraktion tat sich schwer damit, die Kirmes in Eitorf jetzt schon abzusagen, weil nicht abzusehen ist, was die nächsten Monate noch passieren wird.

Andreas Hubert
Andreas Hubert

Dazu äußert sich Ratsmitglied Andreas Hubert: „Das ist für mich eine sehr schwere Entscheidung. Es ist leider nicht abzusehen wann die Bedingungen für Großveranstaltungen festgelegt werden. Die Absage bis Ende August hemmt hier die Planungen.”

Unter den gegebenen Voraussetzungen ist eine seriöse Planung für alle Beteiligten schwierig und kaum möglich, so dass der Beschluss für dieses Jahr die Planungen einzustellen und die Kirmes 2020 abzusagen, auch von der SPD-Fraktion getragen wurde.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.