Resolution zum Erhalt des Krankenhauses in Eitorf

Dietmar Tendler

Gemeinsam mit den Fraktionen im Kreistag hat die SPD-Fraktion eine Resolution für das Eitorfer Krankenhaus eingebracht. Aus aktuellen Presseberichten geht hervor, dass sich die wirtschaftliche Situation des Sankt Franziskus-Krankenhauses in Eitorf sehr kritisch entwickelt. Aus diesem Grund beantragen die Fraktionen, dass der Kreistag eine Resolution beschließt, die sich an die Bundesregierung richtet, entsprechend den Vereinbarungen im Koalitionsvertrag kurzfristig die notwendigen politischen Entscheidungen zu treffen, damit in ländlichen Regionen eine wohnortnahe Krankenhausversorgung der Bevölkerung gesichert wird. Gleichzeitig wird das Land aufgefordert, alles zu tun, um das Krankenhaus und damit den Krankenhausstandort Eitorf zu erhalten.

Dietmar Tendler Für die SPD Eitorf setzt sich der Kreistagsabgeordnete und Vizelandrat Dietmar Tendler für diese Resolution ein. Dietmar Tendler äußert sich dazu wie folgt: „Die medizinische Versorgung im östlichen Rhein-Sieg-Kreis ist von elementarer Bedeutung. Der Erhalt des Eitorfer Krankenhauses ist an diesem Standort lebensnotwendig.“ Der Bettenrückgang im ländlichen Gebiet ist ein bundesweites Phänomen und führt zum Bettenabbau in der gesamten Republik. Diese Entwicklung darf aber nicht dazu führen, dass auf dem Lande die Krankenhäuser verschwinden. Aus diesem Grund müssen Bund und Land daraufhin arbeiten, die geplante Weiterentwicklung  der Krankenhausplanung von einer standortbasierten zu einer erreichbarkeitsorientierten Versorgungsplanung zügig umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.