Naturwissenschaftliches Zentrum ?Leonardo? eröffnet

Am Freitag, dem 23. September wurde um 11 Uhr das Naturwissenschaftliche Zentrum ?Leonardo? in Rahmen eines Festaktes eröffnet. Der musikalische Rahmen wurde sehr ansprechend von Schülerinnen und Schülern gestaltet. Hier zeigt sich das besondere Engagement der Lehrerinnen und Lehrer unsers Gymnasiums. In den Ansprachen von Schuleiter Werner Teubler kam der lange Zeitraum zur Sprache, der von der Idee bis zur gelungenen Verwirklichung benötigt wurde. Auch der Bürgermeister Dr. Storch fand lobende Worte über das neue Gebäude. Der Architekt Guido Casper erläuterte das zugrundeliegende Konzept des Bauwerks, und war mit den Leistungen der beteiligten Bauunternehmen sehr zufrieden. Er stellte die enge Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung besonders heraus, die maßgeblich dazu beigetragen hat, das Bauwerk, trotz der schwierigen Wetterverhältnisse und des engen finanziellen Rahmens im geplanten Zeitrahmen zu errichten. Die anwesenden Vertreter der SPD, Axel Claus, Bernd Zielinski, Christine Komischke und Dr. Hugo Peeters, waren von der Bauplanung und -ausführung sehr angetan. Als Chemiker interessierte Dr. Peeters sich nicht nur für die neuen Laborräume, sondern auch für das BHKW, das hier auf Antrag der SPD Fraktion eingebaut worden war.

Es ist allerdings merkwürdig, dass keiner der Festredner die Arbeit des Bauausschusses auch nur mit einem Wort erwähnte. Dass niemand der Festredner ein Wort des Dankes für den langjährigen Vorsitzenden des Bauausschusses Helmut Bösking übrig hatte, der sich persönlich sehr für das ?Leonardo? eingesetzt hatte, spricht für sich selbst …

Vielleicht hätte das zu sehr an einen Rat erinnert, der bereit und fähig war, gemeinsam auch schwierige Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.