Lösung gefunden!

Zum angekündigten Ortstermin zur Begutachtung der Pflasterung am Ortseingang der Bouraueler Strasse am 11.11.08 um 15:00 konnte der erste Beigeordnete der Gemeinde und Bürgermeisterkandidat der SPD Eitorf, Karl-Heinz Sterzenbach, den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern gleich eine Lösung des dortigen Problems präsentieren: „Das einsickernde Oberflächenwasser verbleibt im Pflasterbett und „drückt“ dadurch die Steine nach oben. In der Folge verschwindet das Fugenmaterial und der Kraftschluss zwischen den Steinen geht verloren. Das Pflaster kann die fahrdynamischen Kräfte (gerade dort wird gebremst!) nicht mehr aufnehmen; es wird lose. Aus Gründen der Verkehrssicherheit duldet die Sache keinen langen Aufschub.“

„Als Lösung“, fuhr Sterzenbach fort, „muss die komplette Pflasterfläche aufgenommen werden. Das Pflaster wird beim Bauhof gelagert und kann an geeigneten Stellen in Eitorf durchaus wieder verwendet werden. Anschließend wird der Untergrund glatt gezogen. Diese Leistungen erfolgen durch den Bauhof. Anschließend wird eine dauerhaft haltbare Bitumen-Decke durch einen Fachunternehmer verlegt. Es ist beabsichtigt, die Arbeiten bis Weihnachten zu erledigen.“

Sowohl SPD-Fraktionsvorsitzender Dietmar Tendler wie auch der stellvertretende Vorsitzende der Eitorfer SPD, Bernd Zielinski, äußerten sich positiv über die unbürokratische und rasche Zusage, das Problem zu beseitigen.

Beitrag teilen