Eitorfer Friedensdemo

Viele Menschen versammelten sich am Samstagmittag auf dem Marktplatz um ihre Solidarität zu zeigen und gemeinsam gegen Krieg, Vertreibung und das Leid in der Ukraine zu demonstrieren. Auf Initiative der Bürgerin Barbara Fischer mit Unterstützung des Bürgermeisters und aller im Rat vertretenen Parteien, versammelten sich mehrere hundert Menschen im Zentrum Eitorfs.

Stellv. Bürgermeister Alexander Jüdes vertrat den Bürgermeister, der kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen absagen musste. In seiner Rede verurteilte Jüdes den Angriffskrieg Putins scharf. Mit den Worten: “Wir leisten heute hier in Eitorf nur einen kleinen Beitrag für den Frieden, aber definitiv keinen unbedeuteten. Freiheit, Vielfalt und Demokratie werden immer siegen”, schloss er seine Rede.

Den musikalischen Rahmen der Demonstration gestaltete Young Hope mit zahlreichen Klassikern zum gemeinsamen Mitsingen. Die SPD Eitorf dankt allen Eitorferinnen und Eitorfern, den Großen und den den Kleinen, für ein solch starkes Signal der Solidarität gegen den Krieg in der Ukraine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.