Diesjährige Parteifahrt ging ins Saarland

Der SPD Ortsverein hatte, wie auch schon in den letzen Jahren, wieder seine viertägige Parteifahrt über das Fronleichnamswochenende organisiert. In diesem Jahr ging die Fahrt ins Saarland.
Die Organisatorin und Geschäftsführerin der SPD Eitorf, Mechtild Jüdes-Dreesen, freute sich, 25 gut gelaunte Personen zu begrüßen.
Der erste Stopp war in der wunderschönen Stadt Saarburg mit dem Wasserfall von Klein-Venedig. Nach einer Stadtführung ging die Fahrt weiter zur Weinprobe in den Ort Perl an der luxemburgischen Grenze. Frohgemut fuhr die Gruppe am Nachmittag dann nach Saarlouis ins Hotel.
Am nächsten Tag folgte ein Stadtrundgang durch Saarlouis, der Stadt, die vom Sonnenkönig, Ludwig dem XIV gegründet wurde. Anschließend ging es nach Mettlach zu einer Schifffahrt auf der Saar mit Schleusungen. Erlebnisreich danach die Busfahrt nach Orscholz mit kleinem Spaziergang zum Aussichtspunkt „Cloef“ und dem schönsten Blick auf die Saarschleife.
Am dritten Tag der Reise stand der Besuch der Stadt Saarbrücken auf dem Programm. Hier hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das große Glück einen besonders versierten „Stadtführer“ zu haben. Mit großem Sachverstand, aber auch mit sehr viel Humor zeigte er die wichtigsten sehenswerten Dinge „seiner Stadt“.
Aber nicht nur Kultur und Kunst standen auf dem Programm: Es blieb auch Zeit zur freien Verfügung, so dass jeder nach Lust und Laune shoppen konnte, sich weitere Sehenswürdigkeiten ansehen, oder auch einfach nur bei schönem Wetter ein Eis genießen konnte.
Am Sonntag hieß es dann leider schon wieder Abschied nehmen. Vorher stand aber noch der Besuch der Alten Abtei Mettlach, dem heutigen Erlebniszentrum der Fa. Villeroy und Boch auf dem Programm.
Es war eine rundum schöne, interessante aber auch vergnügliche Fahrt. Selbst der Wettergott spielte mit und der Regenschirm durfte getrost geschlossen bleiben.
In Eitorf angekommen dankte Dietmar Tendler im Namen aller Reisenden der Organisatorin dieser Fahrt: Mechtild Jüdes-Dreesen. Der Wunsch aller war es, dass sie auch im nächsten Jahr wieder eine solch schöne Tour plant. Dies hat sie gerne zugesagt.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.