Das Warten hat ein Ende

Michael Fuchs

SPD Eitorf stellt designierten Bürgermeisterkandidaten der Öffentlichkeit vor

Michael Fuchs

Michael Fuchs

„Das Warten hat ein Ende. Michael Fuchs, das ist unser Vorschlag. Michael Fuchs ist der Kandidat, den die SPD für die Bürgermeisterwahl in Eitorf ins Rennen schicken möchte.“ In einer Pressekonferenz gab der Vorsitzende der SPD Eitorf, Alexander Jüdes, den einstimmigen Vorschlag des Vorstandes zur Bürgermeisterkandidatur der SPD bekannt. Das 5-köpfige Gremium, bestehend aus der Fraktionsvorsitzenden Sara Zorlu, dem stellvertretenden Ortvereinsvorsitzenden Axel Claus, dem OV-Chef Jüdes und der stellv. Bürgermeisterin Claudia Kau, stand gemeinsam mit dem designierten SPD-Bürgermeisterkandidaten Michael Fuchs den Pressevertretern Rede und Antwort. „Mit Michael Fuchs haben wir einen Kandidaten aus unserer Mitte gefunden“, so der Ortsvereinsvorsitzende. „Er ist nicht nur im Ortsverein und in der Ratsfraktion aktiv, sondern als Ehrenamtler und Unternehmer sehr gut vernetzt. Er weiss als Mann der Basis, wo der Schuh drückt.“

Michael Fuchs ist am 04.02.1968 in Eitorf geboren und Vater von zwei Töchtern (13 und 17 Jahre). 1988 macht er am Siegtal-Gymnasium in Eitorf Abitur. Er studiert Agrarwissenschaft (Fachrichtung: Umweltschutz und Landschaftsökologie) und ist seit 1997 im Garten- und Landschaftsbau selbständig tätig. 2000 absolviert Michael Fuchs seine Meisterprüfung und ist seitdem staatlich geprüfter Betriebswirtschaftler. Seit 2004 ist er zudem Sachverständiger für GaLaBau und Agrarwirtschaft. In seinem Betrieb beschäftigt er zurzeit 10 Mitarbeiter, darunter viele Auszubildende.

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD Eitorf Axel Claus findet auch klare Worte: „Michael ist mir in Eitorf seit der Schulzeit präsent. Er hat sich später sowohl im Beruf als auch in der Freizeit in und nach Eitorf orientiert. Besonders freut mich, dass wir einen so heimatverbundenen, gestandenen Sozialdemokraten aus den Reihen der Eitorfer Unternehmerschaft für die Bürgermeister-Kandidatur gewinnen konnten. Michael weiß, wie wir Eitorf wirtschaftlich sozial und kulturell nach vorne bringen können. Mit seinem ausgeprägten Unternehmergeist wird Eitorf zukünftig nicht mehr nur verwaltet sondern auch mit frischen Ideen aufgewertet werden“.

Sein politisches Engagement beginnt 2007 mit dem Eintritt in die SPD. Ab 2009 ist Fuchs als sachkundiger Bürger im Rat der Gemeinde Eitorf unter anderem im Umweltausschuss, Ausschuss für Planung und erneuerbare Energien und später auch im Bauausschuss aktiv. Mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung zieht Fuchs 2014 als Ratsmitglied in den Eitorfer Gemeinderat und bekleidet das Amt des stellv. Fraktionsvorsitzenden und ist bereits seit 2012 stellv. SPD-Ortsvereinsvorsitzender. Zudem ist er seit 2009 aktiv als ehrenamtlicher Richter am OVG Münster.

„Er packt Probleme konsequent an“, äußert sich die Fraktionsvorsitzende Sara Zorlu. „Und das im Einklang mit seinen Mitmenschen. Er steht mitten im Leben als Familienvater, Arbeitgeber und Eitorfer Unternehmer. Ich bin überzeugt, dass Michael Fuchs als Bürgermeister mit seiner Erfahrung unsere Gemeinde vorwärts bringen wird. Wichtig ist es, ein offenes Ohr für die Menschen zu haben. Ein Kommunikationsdesaster wie bei der Schließung der Eitorfer Geburtsstation wird es mit Fuchs nicht geben. Michael Fuchs kann Bürgermeister!“

Die stellv. Bürgermeisterin und SPD-Vorstandmitglied Claudia Kau äußert sich wie folgt: “Wir brauchen frischen Wind für Eitorf! Ich denke das Michael Fuchs mit Klugheit, Weitsicht sowie Geduld und Einfühlungsvermögen unseren Ort voranbringt und sich für jeden einzelnen Bürger Eitorfs einsetzt. Eine sehr gute Wahl!”

Michael Fuchs liegt die wirtschaftliche Entwicklung seiner Heimatgemeinde am Herzen. Er kennt den landschaftlichen Reiz unserer Region und sieht auch in vielfältigen Facetten des sanften Tourismus enormes Potential. „Hier müssen wir viel aktiver werden und Eitorf offensiv präsentieren, ein Aussitzen bringt uns nicht voran. Nur ein offener Dialog mit betroffenen und interessierten Eitorferinnen und Eitorfern schafft das das nötige Vertrauen,“ äußert sich Fuchs. So selbstverständlich auch die „Sanierung der Finanzen“ und eine „solide Haushaltsführung“ sind, so will Michael Fuchs sich im Falle seiner Wahl nicht auf die Rolle des “Verwaltungschefs“ beschränken. Sein Ziel ist es, Themen den Bürgern näher zu bringen und sie an wichtigen Entscheidungen der Gemeinde umfassend einzubeziehen und zu beteiligen.

Auf der am 16.01. stattfindenden Mitgliederversammlung wird der Vorstand den SPD-Mitgliedern Michael Fuchs als Kandidaten für das Bürgermeisteramt vorschlagen. „Ich bin mir sicher, dass wir mit Michael Fuchs eine breite Unterstützung bei unseren Genossinnen und Genossen finden werden und freue mich auf einen engagierten Wahlkampf“, äußert sich Alexander Jüdes abschliessend.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.