Beschädigungen in „einem Abwasch“ erledigen

Beschädigung an der Forster Strasse

In der aktuellen Sommerpause ist erfahrungsgemäß das politische Treiben eher ruhig. Aber gerade in Wahlkampfzeiten unter Coronabedingungen ist vieles anders. Die Aktiven der Ratsfraktion sind demnach verstärkt auf die Rückmeldungen der Bevölkerung angewiesen und nehmen viele Anregungen aus ihren aktuell laufenden Haustürbesuchen mit. Wie auch schon in den letzten Wochen, bereitet die SPD-Fraktion dann direkt daraus Anfragen und Anträge vor. Auf  Initiative von Ratsmitglied Bernd Thienel beantragt die SPD-Fraktion nun die stark beschädigte Aufpflasterung auf der Forster Straße zu entfernen. Die Aufpflasterung wurde vermutlich durch den Schwerlast- und Busverkehr stark beschädigt und die Fahrspuren sind deutlich gesenkt. Diese Beschädigungen haben sich mittlerweile in den weiteren Verlauf der Teerdecke verlängert.

Thienel berichtet über die Sorge der Anwohner, dass durch die Erschütterungen Risse an ihren Häusern entstehen könnten. Zudem verursacht die Verkehrsberuhigung in diesem Zustand einen hohen Lärmpegel, insbesondere wenn die Linien- und Schulbusse sowie die Müllabfuhr diese Straße befahren. Aus Sicht der SPD-Fraktion ist jetzt ein geeigneter Zeitpunkt die Aufpflasterung zu entfernen, da aktuell die Forster Str. gesperrt ist und neue Gasanschlüsse verlegt werden. Es böte sich  dort an, im Zuge der aktuellen Sperrung alles in “einem Abwasch” zu erledigen und eine erneute Sperrung zu verhindern.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.