Antrag: Sicherheit für Fahrradfahrer auf der Asbacherstraße

Headermotiv Antrag

 

Betreff Sicherheit für Fahrradfahrer auf der Asbacherstraße

20.04.2021

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir bitten den Antrag zur baldmöglichsten Gelegenheit dem zuständigen Gremium zur Beratung und Entscheidung vorzulegen.

Antrag:

  1. Wir beantragen die Geschwindigkeitsmessung für die Dauer der Umleitung der L333 auf der Siegstrecke zwischen Hennef und Eitorf durch eine mobile Geschwindigkeitsmessanlage am Ortseingang auf der Asbacher Straße aus Richtung Mühleip aufzustellen, die die aktuelle Geschwindigkeit dem Verkehrsteilnehmer anzeigt und dokumentiert.
  2. Wir beantragen die Installation einer gekennzeichneten Fahrradschutzspur zu prüfen und in der nächsten Ausschusssitzung als Bericht vorzulegen.
  3. Wir beantragen eine Ortsbesichtigung mit den zuständigen Fachkräften aus der Verwaltung, um weitere geeignete Maßnahmen zur Sicherheit der Fahrradfahrer zu erläutern.

Begründung:
Auf der Asbacher Straße kommt es für Fahrradfahrer*innen immer wieder zu gefährlichen Überholmanövern, bei denen der notwendige Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird. Darüber hinaus erschweren Parkbuchten, die in die Straße reinragen auf der Ortsausgangsfahrbahn auf der Höhe von Botex die Übersicht. Fahrradfahrer*innen müssen weit auf die Fahrbahn ausweichen, um an den parkenden Autos vorbei zu kommen. Hier kommt es immer wieder zu gefährlichen Überholmanövern von Autos, die die Situation falsch einschätzen. Die  Sperrung der L333 verschärft die Situation für Fahrradfahrer*innen noch, da sich durch die Umleitung das Verkehrsaufkommen inklusive Schwerlastverkehr deutlich erhöht hat.

Zudem beklagen Anwohner:*innen, dass viele Verkehrsteilnehmer sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 50km/h halten und sie sich in ihrer Sicherheit als Fahrradfahrer gefährdet fühlen. Eine Umleitung des Fahrradverkehrs auf Nebenstraßen ist für Anwohner*innen unpraktikabel.

Auch für Fahrradfahrer*innen aus Richtung  Mühleip/Eitorf ist eine gekennzeichnete Fahrradschutzspur sinnvoll. Für sie hört mit dem Ortseingang der Fahrradweg  auf. Die Umleitung über die Burgstraße/Lascheider Weg wird von den meisten nicht genutzt,  da sie sich an dem direktem Weg orientieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Sara Zorlu
Fraktionsvorsitzende SPD Eitorf

Karola Gerlach
Ratsmitglied

Michaela Köser-Segschneider
sachkundige Bürgerin

Beitrag teilen