Sportlerehrung und Sportabzeichen

Header Kilian

Am Samstag fand die traditionelle Sportlerehrung im Theater am Park statt. Für die SPD-Fraktion folgten die Ratsmitglieder des Sportausschusses Gabriele Kilian, Andreas Hubert sowie die sachkundige Bürgerin Katja Fischer-Jansen der Einladung des Gemeindesportbundes.

Der stellvertretende Vorsitzende Rolf Grün überreichte gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Storch die Ehrenurkunden und würdigte die Erfolge der Sportler. Insgesamt wurden 33 Sportler geehrt, die in dem Eitorfer Judo Club, der Schützenbruderschaft St. Aloysius Mühleip und dem Eitorfer Bogenschützenverein aktiv sind.
Der langjährige Vorsitzende und heutige Ehrenvorsitzende des Eitorfer Turnvereins, Dr. Axel Claus, legte in diesem Jahr zum 50. Mal das Sportabzeichen ab. Hans Burkhardt Kuhn würdigte in seiner Ansprache die Verdienste von Dr. Claus, die maßgeblich dazu geführt haben, dass der Eitorfer Gemeindesportbund überhaupt gegründet wurde. Er erhielt, wie auch der scheidende Vorsitzende des Gemeindesportbundes Hans Burkhardt Kuhn, stehenden Applaus von den Anwesenden, während beide vom Vorsitzenden des Kreissportbundes Wolfgang Müller für ihre Dienste dankende Worte erhielten. Der Gemeindesportbund äußerte sich kritisch zu den Sportstättennutzungsgebühren und machte deutlich, dass aufgrund der Umlage der Gebühren auf die Mitglieder die Vereinseintritte zurückgegangen seien. Zudem seien nicht alle Sportstätten aus diversen Gründen nutzbar.

Gabriele Kilian
Gabriele Kilian

Dazu äußert sich Ratsmitglied Gabriele Kilian: „Niemand ist glücklich darüber, dass die Gebühr eingeführt werden musste. Dennoch haben sich die Schritte der Konsolidierung und Einsparungen bereits gelohnt, damit wir in den nächsten Jahren die Haushaltssicherung verlassen können. Denn nur dann können wir wieder frei darüber entscheiden, wie wir die zur Verfügung stehenden Mittel gerecht verteilen wollen. Wir danken dem Gemeindesportbund für sein Engagement und gratulieren herzlich den Sportlerinnen und Sportlern zu ihren Erfolgen.“

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.