Noch-Mitglied R. Viehof versucht erneut, die SPD zu spalten

Offensichtlich frustriert über die Kommunalwahl versucht Noch-Mitglied R. Viehof erneut, die Eitorfer SPD zu spalten. In einem Brief an den Fraktionsvorsitzenden Dietmar Tendler und den Ortsvereinsvorsitzenden Burkhardt Schmidt fordert er diese zum Rücktritt auf. Als Grund gibt er u.a. die Unterstützung des vom Ortsverein mehrheitlich demokratisch gewählten SPD-Bürgermeisterkandidaten an, dem er in diesem Auswahlprozess haushoch unterlag.
Wie der SPD Eitorf durch zwei (leider) anonyme Nachrichten bekannt ist, hat Viehof aktiv die Wahl des FDP-Kandidaten unterstützt und sogar versucht, SPD-Mitglieder zu beeinflussen, Storch zu wählen.
Den Brief an die o. g. Personen hat Viehof zudem der Presse weitergeleitet.
Die Eitorfer SPD hat nun einen weiteren Beweis dafür, dass es Herrn Viehof weder um eine demokratische Auseinandersetzung, noch um die Sache geht, sondern er, wie er bereits mehrfach auch öffentlich geäußert hat, nur noch um die Zerstörung der Partei.
Ein solches undemokratisches und zerstörerisches Vorgehen wird und kann die Partei nicht dulden und wird jetzt mit Nachdruck den endgültigen Ausschluss Viehofs vorantreiben, denn Hass ist keine Grundlage für politische Arbeit.

Beitrag teilen