Mit der SPD 4 Tage im Sauerland

Nachdem die jährlich stattfindende 4-Tages-Fahrt der SPD Eitorf – bedingt durch Corona – zweimal verschoben werden musste, konnte sie jetzt, Anfang August 2021 mit einem sehr guten Hygienekonzept und begrenzter Teilnehmerzahl erfolgreich durchgeführt werden.
Am ersten Tag ging die Fahrt nach Willingen und dort mit der Kabinenbahn auf den Ettelsberg mit Hochheideturm und Ettelsbergsee. Während des Spaziergangs um den See begann ein starkes Gewitter und die Bahn durfte nicht mehr fahren. Erst nach Ende des Gewitters und nach mehr als einer Stunde Wartezeit setzte sich die Bahn wieder in Bewegung. Das Mittagessen nahm die Gruppe in der ehemaligen Kirche Don Camillo – in einer wirklich besonderen Atmosphäre – ein.
Weiter ging es mit der Standseilbahn zur Mühlenkopfschanze, der weltweit größten Schanze der Kat. K 130. Dort wurde man mit einem herrlichen Ausblick auf die Gipfel des Sauerlandes belohnt.
Der nächste Tag begann mit einer Altstadtführung durch das schöne Städtchen Brilon, einer historischen Hansestadt und waldreichsten Stadt Deutschlands. Dort war der Wettergott der Gruppe leider nicht hold. Dafür wurden aber alle belohnt mit einer interessanten Besichtigung und Verkostung in der Warsteiner Brauerei.
Der 3. Tag der Reise stand ganz im Zeichen der wunderschönen Stadt Soest, berühmt für ihre vielen Fachwerkbauten sowie den Kirchen, Steinhäusern und der Stadtmauer aus dem berühmten Grünsandstein gebaut Danach ging es zu einer herrlichen Schifffahrt auf dem Möhnesee. Die Sonne schien und es hätte nicht schöner sein können.
Am vierten und letzten Tag stand der Ort Winterberg mit einer Rundfahrt mit dem Kappe Express auf dem Programm. Danach ging es mit je 4 PS in einem Planwagen und einer Kutsche feucht-fröhlich durch die schöne Sauerländer Natur. Anschließend ging es mit dem Bus auf den Kahlen Asten, der bei schönen Wetter einen tollen Blick freigab.
Nach einem Mittagsimbiss und einem kleinen Spaziergang dort, hieß es Abschied nehmen vom Sauerland.
Die Fahrt war wieder einmal – Dank der guten Organisation der SPD-Geschäftsführerin Meggi Jüdes-Dreesen – ein sehr schöner Erfolg.
Alle Teilnehmer/innen wünschen sich für das kommende Jahr wieder einen ähnlichen Ausflug.
Jüdes-Dreesen versprach, wenn Corona es zulässt, auch in 2022 wieder eine 4-Tage-Reise zu planen und zu organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.