SPD Eitorf feiert 95-Jähriges


Vergangenen Sonntag feierten wir im Siegtalhaus unser Familienfest zum 95.jährigen Jubiläum. Viele Besucher trotzten dem wechselhaften Wetter und statteten uns einen Besuch ab. Es wurde auch einiges geboten – die Kleinen konnten sich u.a. ganz nach ihren Wünschen Schminken lassen und zum Toben stand eine Hüpfburg bereit. Um das ganze perfekt zu machen, gab es auch kostenloses Eis am Stiel. Für die Erwachsenen gab es neben gekühlten Getränken ein großes Salatbuffet, sowie Würstchen und eine mediterrane Fleisch-Gemüsepfanne. Neben Vertretern der Vereine, Gästen aus benachbarten SPD-Ortsvereinen waren auch unser Landratskandidat Dietmar Tendler, der Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer und unser Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD-Rhein Sieg Sebastian Hartmann während des Tages anwesend. Nachmittags wurde das kulinarische Spektrum um ein großes Kuchenbuffet und leckere Waffeln erweitert, die auch schon am Sportplatz letzte Woche reissenden Absatz fanden. So gestärkt standen den Besuchern unsere Kandidaten für Fragen und Anregungen bereit. In seiner Rede stellte der Ortsvereinsvorsitzende Alexander Jüdes die bewegte Geschichte der Sozialdemokratie in Deutschland und in Eitorf in den letzen 95 Jahren dar. Er schilderte die Phasen der Gründung des Ortsvereins unter dem Motto „Einigkeit macht stark“ und die Verfolgung während des Nationalsozialismus. „Die daraus folgende Not, in der in zwölf Jahren Naziterror Abermillionen von Menschen zum Opfer fallen, ist für uns Nachlebende kaum nachvollziehbar.“ Für Jüdes ist das Nichtvergessen eine Pflicht, gerade in der heutigen Zeit. Er hob die aktive Rolle „seiner“ Partei an der demokratischen Entwicklung Eitorfs während der Nachkriegszeit hervor und ging auf Persönlichkeiten der letzten Jahrzehnte ein. Die Aktiven der SPD bedanken sich herzlich bei allen Besuchern und Gratulanten. Wir würden uns freuen Sie auch in 5 Jahren wieder als Gäste begrüßen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.